11.12.13 14:29 Uhr
 1.016
 

Rückruf bei Aldi: Krankheitserreger in Carpaccio gefunden

Die Supermarkt-Kette Aldi hat vor dem Carpaccio der Marke "Freihofer Gourmet" und "Cucina" gewarnt, da sich darin offenbar Krankheitserreger befinden.

Deshalb wurde das rohe Fleisch zurückgerufen, denn es könne zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Es handelt sich um die Produkte mit dem Verbrauchsdatum 11.12.2013, so Aldi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Aldi, Rückruf, Fleisch, Krankheitserreger
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 14:47 Uhr von esKimuH
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Carpaccio vom Discounter. Fertig eingeschweißt.

Lecker.
Kommentar ansehen
11.12.2013 16:19 Uhr von Schnulli007
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Aldi und Konsorten kauft man Klopapier, Waschpulver und Mineralwasser.
...aber doch nichts zu essen.
Kommentar ansehen
11.12.2013 16:35 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gemüse ist ziemlich gut bei Aldi, weil die einfach einen höheren Durchsatz haben.

Aber:
"Wurden Keime nachgewiesen"
"potenzielle Krankheitserreger"

Da fallen mit jetzt auf die Schnelle eine Menge Kandidaten ein. Warum keine Namen? Listerien und E. coli kann man doch inzwischen auch der Laienschaft zumuten. Das hat doch jeder einmal gehört.
Kommentar ansehen
11.12.2013 17:30 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aldi kommt heute aus den Schlagzeilen gar nicht mehr raus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?