11.12.13 14:27 Uhr
 383
 

Montabaur: Bewährungsauflagen nicht erfüllt - Jugendlicher muss nun hinter Gitter

Ein zur Tatzeit 19-Jähriger hatte im Februar 2010 zusammen mit einem Komplizen eine Person auf einem Parkplatz grundlos durch Schläge schwer verletzt. Doch die Justiz zeigte sich gnädig mit ihm, so wurde er im vergangenen Jahr dafür zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Allerdings war das Urteil mit diversen Bewährungsauflagen verbunden, denen der junge Mann allerdings kaum nachkam. So brach er seine begonnene Ausbildung ab, bei anschließenden "Maßnahmen" kam er nicht immer pünktlich, fehlte manchmal sogar ganz.

Außerdem konsumiert er regelmäßig Drogen, die er offensichtlich von staatlichen Sozialleistungen finanziert. Aus diesen Gründen sah das Amtsgericht Montabaur die Bewährungsauflagen nicht erfüllt, der heute 22-Jährige muss nun für neun Monate hinter Gitter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Bewährung, Körperverletzung, Jugendlicher, Auflage
Quelle: www.rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 14:39 Uhr von Darkman149
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die News an sich ist gut geschrieben. ABER: warum ist das überhaupt eine News wert?! Ich könnte mir vorstellen es passiert mehrere Male im Jahr, dass sich jemand nicht an seine Bewährungsauflagen hält. Was wird uns das nächste Mal als News verkauft? Die Größe des Misthaufens von Bauer Mayer?
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:54 Uhr von higher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dies nichtverhalten geschieht sicherlich tausende mal jeden tag in deutschland.

warum?

mit der beantwortung der frage sollte sich die große koalition mal beschäftigen und nicht mit dem existenzvernichtenden mindestlohn ab 2017.

das, was der junge mann vorlebt, wird jetzt gelebt und kopiert.
Kommentar ansehen
12.12.2013 10:49 Uhr von Fred_Flintstone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine News ist es deshalb wert, weil solche Elemente normal einfach laufen gelassen werden. Eine löbliche Ausnahme!
Kommentar ansehen
13.12.2013 12:26 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weis nicht ob da Knast das richtige ist. Die Beschreibung in der Quelle lässt eigentlich auf eine typisch depressive Grundhaltung schliesen. Andererseits wenn er in eine gute Einrichtung kommt bietet das auch die Chance da auszubrechen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?