11.12.13 13:47 Uhr
 186
 

Sex-Skandalpolitiker Michael Adam: "Öffentliche Aufmerksamkeit berauscht mich"

Der homosexuelle bayerische Politiker Michael Adam musste gestehen, in seinem Büro mehrfach Sex mit diversen Partnern gehabt zu haben (ShortNews berichtete).

Der SPD-Politiker gibt nun in einem Interview unumwunden zu, ziemlich selbstverliebt zu sein und die Aufmerksam sogar zu genießen, die er durch den Sex-Skandal bekommen hat.

"Die öffentliche Aufmerksamkeit berauscht mich", so der 28-Jährige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Aufmerksamkeit, Michael Adam
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 14:01 Uhr von Sirigis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mist, hab ich nicht mitbekommen, wer ist der nochmal? Ich bin ehrlich getippt zu faul zum googlen. Kennt den jemand von Euch?
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:19 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und - Anal Office...Pres.Clinton benutzte ne Havanna im Wei$en Haus.
Ein Landrat braucht halt genug Tinte im Füller- und er steht dazu.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:32 Uhr von NoPq
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
haha lol, ich hab den mal interviewt ^^

Der war eigentlich recht gemütlich drauf, aber diese Aussagen passen ebenfalls zu ihm.

Schwul, bayerischer Wald und SPD. Klar, dass da irgendwas nicht ganz 100 hundertprozentig in Ordnung ist ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?