11.12.13 13:08 Uhr
 645
 

"Kanackendreck"-Beschimpfung verstößt offenbar nicht gegen Facebook-Richtlinien

Die österreichische Volkshilfe will einen Facebook-User verklagen, der unter ein Bild mit zwei dunkelhäutigen Mädchen schrieb: "Tod dem Kanackendreck, der alles bekommt, was auch immer das Kanackenherz begehrt".

Die Volkshilfe sperrte den User auf ihrem Profil und beschwerte sich bei Facebook.

Das Soziale Netzwerk antwortete jedoch, man habe den Kommentar geprüft und festgestellt, dass er nicht gegen ihre Richtlinien verstoße. Präsident Josef Weidenholzer ist fassungslos: "Wir müssen also davon ausgehen, dass es den Standards von Facebook entspricht, Kindern mit Migrationshintergrund den Tod zu wünschen."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Rassismus, Beleidigung, Migrant, Beschimpfung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 14:00 Uhr von stitch
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Genau, @JasonHawke! Du schließt also aus einer fremdenfeindlichen Beschimpfung, die eine sichtlich minderintelligente Einzelperson aus dem österreichischen rechten Spektrum auf dem Facebook-Auftritt einer österreichischen Organisation postet, dass sich in Deutschland was bewegt? Wo fängt denn Deutschland bei dir an?
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:05 Uhr von Sarkast
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@ JasonHawke

Ich denke, der "Großteil der deutschen Bevölkerung" hat Verstand.

Dein Kommentar ist einfach nur widerlich.
Kommentar ansehen
12.12.2013 13:30 Uhr von stitch
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@The_Insaint: Ok, dann frage ich mich was du für Freunde und Kameraden hast, wenn du eine Bezeichnung wie "Kanakendreck" (nach deiner Erklärung übersetzt: "Freundesdreck" oder "Kameradendreck") und Aussagen wie "Tod den Kanaken" (deine Übersetzung: siehe oben) für normal hältst. Entweder hast du keine Freunde und Kameraden oder du findest es normal, sie allesamt als Dreck zu bezeichnen und den Tod zu wünschen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?