11.12.13 12:13 Uhr
 389
 

Großbritannien: IKEA warnt vor Lampe nach Tod eines Babys

In Großbritannien verfing sich ein Säugling an einem losen Kabel der IKEA-Lampe "Smila" und verstarb. Seit diesem Unfall warnt die Möbelhauskette vor den Risiken ihrer Wandleuchten.

Auch die Deutschland-Zentrale von IKEA meldete diesen Vorfall in Hofheim-Wallau am heutigen Mittwoch.

Leuchten und Kabel sollten nicht in der Reichweite kleiner Kinder angebracht sein. In diesem Zusammenhang kann ein kostenfreies Montage-Set für die Lampen geordert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Großbritannien, Baby, IKEA
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 13:31 Uhr von Sarkast
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir nichts Schlimmeres vorstellen, als sein Kind durch solch einen tragischen Unfall zu verlieren.
Auch wenn hier eventuell den Hersteller eine Mitschuld trifft, wird man sich doch ein Leben lang Vorwürfe machen.
Kommentar ansehen
11.12.2013 13:37 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Leuchten und Kabel sollten nicht in der Reichweite kleiner Kinder angebracht sein."

Ohne diesen erhellenden Hinweis hätte ich die Lampe AUF dem Kind angebracht! Danke!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?