11.12.13 12:02 Uhr
 2.428
 

Barack Obamas "Selfie-Spaß" auf Trauerfeier für Nelson Mandela

Dass es US-amerikanische Präsidenten auch gerne mal lustig mögen, beweisen jetzt Bilder, die während der Trauerfeier für Nelson Mandela aufgenommen wurden.

Die dänische Ministerpräsidentin Helle Thorning Schmidt und US-Präsident Barack Obama nahmen ein Smartphone und knipsten Fotos von sich.

Präsidenten-Gattin Michelle Obama nahm jedoch nicht an dem Spaß teil und verfolgte höchst konzentriert die Trauerfeier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Foto, Barack Obama, Spaß, Trauerfeier, Selfie, Nelson Mandela
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 12:39 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn man die Feier verfolgt hätte, dann wäre einem aufgefallen das dort nicht nur getrauert wurde.. sondern auch das Leben von Mandela gefeiert wurde.
Nur weil bei uns auf einer Beerdigung mitunter das Gefühl aufkommt das nicht der Tote Beerdigt wird sondern der ganze Geleitzug muss man dies doch nicht auf jede andere Kultur übertragen oder ?
Kommentar ansehen
11.12.2013 13:19 Uhr von Mecando
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kann mich den Worten von JohnDoe_Eleven nur anschließen.
Kommentar ansehen
11.12.2013 13:47 Uhr von maxyking
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
War das neulich nicht ein "geschmackloser" Trend unter Jugentlichen Selfies auf Beerdigungen zu machen.

YOLO Swagggg
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:18 Uhr von Sparrrow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe da jetzt nichts all zu schlimmes kann mich erstens auch nur JohnDoe anschließen, wer das in den Nachrichten verfolgt hat wird gesehen haben das es sich da mehr um eine Feier zu seinem Leben gehandelt hat und nicht Primär um seinen Tod, und wie JohnDoe auch richtig sagte sind das andere Kulturen in Amerika sind Beerdigungen auch so das man erst abschied nimmt, und "traurig" ist und später bei der Trauerfeier alle lachen und es eher sowas wie ein treffen im Andenken des Verstorbenen ist, in Afrika ist das wieder anders die tanzen bzw. Feiern bei ziemlich vielen Sachen weil die dort einen anderen Umgang mit dem Tot haben als wir und zweitens war es ja nicht nur Obama sondern auch noch 2 andere die da mitgemacht haben.
Kommentar ansehen
11.12.2013 17:45 Uhr von HateDept
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja, aber hätte Mandela von Obama nicht wenigstens erwarten können, dass dieser in seiner Rede erwähnt, das maßgeblich der CIA für seine Verhaftung verantwortlich ist?
Kommentar ansehen
11.12.2013 17:55 Uhr von Mauzen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Klar hat der Herr US Präsident einen Grund zum feiern. Er ist endlich Mandela los, war ihnen ja schon lang genug ein Dorn im Auge.
Kommentar ansehen
11.12.2013 18:14 Uhr von Maedy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn ich daran denke wieviel Tausende Besucher der Trauerfeier da deneben benommen haben,haben gesungen,getanzt,gelacht,Vuvuzelas haben rumgetönt-Plakate wurden hoch gehalten,ach ich sah da noch einige Handys,die das Ganze fotographierten und filmten...das geht ja garnicht....Ach ich vergaß in Afrika wird ja das Leben des Menschen gefeiert und nicht so getrauert wie hier in good old Germany.
http://youtu.be/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?