11.12.13 11:25 Uhr
 141
 

Porsche: Der Cayenne kommt als Diesel-Variante in die USA

Der Autobauer Porsche wählt Alaska zur Einführung seines Cayenne Diesel in den USA. Alaska selber hat an sich eine andere Klientel, dort sieht man mehr Pick Ups mit lauten Motoren. Der größte Porsche-Händler in Alaska verkaufte in diesem Jahr gerade einmal sieben Modelle.

Der Dieselantrieb soll in Alaska für neue Hoffnung sorgen, auch wenn in den USA der Dieselpreis um 20 Cent höher ist als der von Benzin, so punktet man im weiten Alaska vor allem mit Reichweite der Autos, so der Händler.

Mittlerweile gibt es an diversen Tankstellen Diesel. Es ist nicht mehr nötig, seinen Diesel-Pkw an Zapfsäulen zu betanken, die für Trucks gedacht sind. Somit sei die Versorgung des Cayenne Diesel auch in diesem Punkt sichergestellt.


WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Porsche, Diesel, Variante
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 11:32 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sieht es denn mit einem Pick Up aus der auf den Cayenne basiert.

Ein Porsche Pick Up als Diesel würde den Absatz enorm steigern in Alaska grade wegen der Ladefläche und der Extremen Reichweite.
Der könnte vielleicht auch in Süd Amerika absatz finden neben dem VW Amarok in Asien denke ich das es da nicht so sehr ankommt aber bei den Reichen und Schönen in China könnte man damit auch Punkten.
Kommentar ansehen
11.12.2013 20:30 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach fahren lassen , da braucht man sich über sprit keine sorgen machen .

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?