11.12.13 09:16 Uhr
 554
 

Wetter: Chancen auf weiße Weihnachten stehen eher schlecht

Die Chancen für Schnee-Fans auf weiße Weihnachten stehen in diesem Jahr eher schlecht.

Es sei zwar noch zu früh eine Wettervorhersage für die Feiertage zu treffen, doch man könne eine Prognose aufgrund des derzeitigen sehr stabilen Hochs geben.

"Die Chancen für weiße Weihnachten im Flachland sinken mit jedem Tag, an dem sich dieses milde Hochdruckwetter fortsetzt", erklärte Dominik Jung vom Internetportal "wetter.net".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weihnachten, Wetter, Schnee
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 10:36 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier im Norden, Rostock zum Beispiel, haben wir selten Schnee um diese Zeit.

Ne News waere es, wenn wir mal weissen Weihnachten haetten.
Kommentar ansehen
11.12.2013 11:13 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
zitat: "Chancen auf weiße Weihnachten stehen eher schlecht"

na zum glück. diese weiße pest soll mir fern bleiben!
Kommentar ansehen
11.12.2013 11:19 Uhr von xarxes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei wollten die Wetterexperten uns doch erzählen, dass wir uns ganz warm einpacken sollen, immerhin steht ein Jahrhundert Winter vor uns.
Naja, eigentlich warnen diese netten Experten uns ja doch jedes Jahr vor einen neuen Jahrhundert Winter.
Kommentar ansehen
11.12.2013 11:27 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so.
Kommentar ansehen
11.12.2013 12:14 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
""Die Chancen für weiße Weihnachten im Flachland sinken mit jedem Tag, an dem sich dieses milde Hochdruckwetter fortsetzt", erklärte Dominik Jung vom Internetportal "wetter.net"."

Nein, sowas! Sollten wir laut Dominik Jung im Moment nicht eigentlich alle von den Auswirkungen des ´Sibirienhammers´ und des ´Russenwinters´ betroffen sein?
Diese Nachricht beweist mal wieder: Dominik Jungs Langzeitvorhersagen sind absolut wertlos!
Kommentar ansehen
11.12.2013 15:25 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@xarxes "Dabei wollten die Wetterexperten uns doch erzählen, dass wir uns ganz warm einpacken sollen, immerhin steht ein Jahrhundert Winter vor uns."
Nee das ist immer nur Dominik Jung vom Internetportal "wetter.net".

Aber wen er sagt das die Chancen auf weiße Weihnachten eher schlecht stehen, dan sollte man dringend Salz kaufen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?