11.12.13 07:58 Uhr
 260
 

Opel bringt ein neues Spitzenmodell vom Cascada

Der Autobauer Opel hat jetzt ein neues Topmodell der Cascada-Baureihe vorgestellt. Hier sitzt ein 1,6-Liter-Ecotec-Turbo unter der Motorhaube, der 200 PS mobilisiert.

Dazu wurde die Farbpalette um smaragdgrün und diamantblau erweitert und umfasst nun zwölf Farben.

Ebenfalls neu ist die Verdeckfarbe "saharabeige". Die Preise für das Spitzenmodell starten bei 29.490 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Opel, Modell, Cascada
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 09:18 Uhr von esKimuH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Macht den Namen auch nicht unbedingt besser..
Kommentar ansehen
11.12.2013 10:03 Uhr von Sje1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Name ist mies, man hätte den Wagen auch Astra Cabrio nennen können.
Abgesehen davon sieht der ganz nett aus.
Kommentar ansehen
11.12.2013 11:29 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@esKimuH

Über den namen kann man sich ja Streiten (so toll finde ich ihn auch nicht) aber ist es in Deutschland schon soweit das man sich ein Auto nicht mehr käuft nur weil ihm der Name nicht gefällt?!?

@ Sje1986

Der Cascada ist um einiges größer als der Astra und komplett eigenständig somit auch ein neuer Name
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:35 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Fahrgestell des Cascadas ist sehr wohl Astra (J) Technik. Der Rest ist jedoch ein Gemisch aus Astra und Insignia Teilen.

Durchaus gebräuchlich so basiert z.B. auch ein Tiguan auf Passat und Golf. Ein E-Klasse Cabrio ist in weiten Teilen eine C-Klasse mit Teilen der E-Klasse.

Nichts ungewöhnliches also. Trotzdem wäre ein "Astra" im Namen durchaus nicht schlecht gewesen.. oder halt Insignia.
Kommentar ansehen
11.12.2013 18:41 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr.Eck

Das Fahrgestell des Cascadas ist sehrwohl NICHT Astra vom Astra j sondern vom Insignia genauer vom Insignia OPC.
Hat etwas gedauert aber hier der Link --> http://automotive-technology.de/...

Ich sehe deshalb immer noch kein Grund warum der Cascada nicht eigenständig sein sollte zumal du ja unten schon geschrieben hast das das üblich ist ( was ja auch stimmt )

Der Name ist doch auch sowas von egal.
Das Auto selber Zählt und das ist nunmal sehr gut.
+Verdeck ist das selbe wie im Audi A5 ( leicht modifiziert )
+Technik auf dem neusten Stand die schon im Insignia verbaut ist.
+Motortechnik ist JETZT auf dem neusten Stand
+Das Auto sieht top aus
+Das Auto ist sehr groß und bietet ein Top Preis/leistungsverhältnis


[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]
Kommentar ansehen
11.12.2013 19:55 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die HiPerStrut ist die "normale" Achse des GTC. Das sie auch beim Insignia OPC zum Einsatz kommt stimmt. Letztendlich ist es aber die an das Fahrzeug angepasste vom Astra (macht ja auch Sinn. Harmoniert ja auch besser mit der Hinterachse) ;-) .. Ansonsten ist die Hinterachse und der Rest Astra (Wattgestänge).

Mit dem Namen hätte ich halt schöner gefunden. Ich hatte mal ein Astra Cabrio und fände es einfach schön wenn es wieder eins geben würde :)

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?