11.12.13 07:53 Uhr
 85
 

Jazz-Gitarrist Jack Hall verstorben

Der legendäre Jazz-Gitarrist Jack Hall ist im Alter von 83 Jahren in New York verstorben.

Hall wurde vor allen Dingen durch seine Zusammenarbeit mit Musikgrößen wie Sonny Rollins, Paul Desmond, Bill Evans, Jimmy Giuffre und Ron Carter bekannt.

Zudem wurde dem Gitarristen im Jahr 2004 der Kulturpreis der staatlichen Stiftung "National Endowment for the Arts" verliehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Gitarrist, Jazz, Jack Hall
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 08:30 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einer der wenigen, die eines natürlichen Todes sterben. Viele Musiker und Filschauspieler und Medienleute sterben durch ihre ueppige Lebensweise

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?