11.12.13 07:01 Uhr
 4.455
 

Microsoft geht mit "Zu billig, um echt zu sein" gegen Windows-Fälschungen vor

Software-Gigant Microsoft hat eine Aktion ins Leben gerufen, um gegen Softwarefälschungen vorzugehen. "Zu billig, um echt zu sein" heißt die Aktion und richtet sich vor allem an das Betriebssystem Windows 7, von dem es in Deutschland viele Fälschungen gibt.

Den Nutzern von Windows 7 soll so geholfen werden, die Echtheit ihrer Software zu überprüfen und bei einer eventuellen Fälschung eine echte Software zu vergünstigten Konditionen zu erwerben. Die gefälschte Windows-Version muss dabei zwischen dem 1. Dezember 2012 und dem 28. Januar 2014 erworben worden sein.

Dann gibt es noch bis zum 28. Januar 2014 für Windows 7 Home Premium, Windows 8 und Windows 8.1 einen Rabatt von 20 Euro. Für andere Versionen des Systems werden sogar 25 Euro Rabatt eingeräumt. Dazu braucht der Nutzer einen Scan der Rechnung für das verdächtige Windows und eine Rechnung der neuen Version.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Fälschung
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 07:31 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Genau,

und Mercedes geht jetzt gegen alle Gebrauchtwagen vor, die unter 10.000 EUR kosten.

Können ja nur Fälschungen sein, da zu billig...

Die News ist wirr geschrieben und kompletter Unsinn. Wie kann z.B. etwas an einem Datum erworben worden sein, das noch in der Zukunft liegt (28.01.2014)?

[ nachträglich editiert von Jean_Luc_Picard ]
Kommentar ansehen
11.12.2013 08:44 Uhr von disabled_lamer
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
So langsam macht sich bei MS Panik breit. :-)
Kommentar ansehen
11.12.2013 08:57 Uhr von jupiter_0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jean_Luc_Picard

Die News ist, sowas von ..... zu wirr... oder einfach nur OMG ?

Quelle muß gelesen werden !!!

Das ist eine Aktion die bis zum 28 Februar 2014 läuft ( laut Quelle, also in der News falsch wiedergegeben ) .

Kaufe ich mir zb. im Januar 2014 eine Win 7 version und es sollte sich herrausstellen das es eine Raubkopie ist, usw.
Kommentar ansehen
11.12.2013 09:23 Uhr von untertage
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Zu klug um auf den Werbescheiß reinzufallen"...

Was genau ist an Windows "gefälscht", sind etwa Versionen im Umlauf bei denen von fleißige Kinderhänden aus der dritten Welt der Quellcode nachgeschrieben wurde oder geht es doch nur um dezentrale Sicherheitskopien und Keys ?
Kommentar ansehen
11.12.2013 10:21 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was schieben sie den Panik.

Früher war doch ihr Spruch, dass jede Raubkopie besser ist, als das jemand Linux benutzt.
Kommentar ansehen
11.12.2013 10:49 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nuja. Code ist Code. Ob Kopiert oder von MS auf DVDs kopiert. Der Code ist das was zählt und nicht das Medium somit ist der raubkopierte Code auch Original

Ja ich kaufe meine Software.
Kommentar ansehen
11.12.2013 12:25 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt
weil jemand zu recht gegen kopien seiner produkte vorgeht, schiebt er panik ? bei manchen scheint es logisch zu sein, na dann....
Kommentar ansehen
11.12.2013 13:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft ist da sowieso tolerant. Noch nie wurde gegen Privatleute vorgegangen wenn sie ein gecracktes Windows nutzten, zumindest ist nichts bekannt.
Selbst ein gekauftes Windows kann man auf 2 PCs installieren, wenn man das zweite per Telefon freischaltet und dann von Updates ausnimmt.
Microsoft weiss, dass sie durch Raubkopien damals in der frühen 1990er erst ins Geschäft kamen.
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:27 Uhr von GulMacet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann gefälschte Windows Versionen
erwerben ? Für echtes Geld ?

Und dann natürlich ohne das man es weiß ?

*kopfkratz*
Kommentar ansehen
14.12.2013 12:31 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quark, MS hat hier eindeutig die besseren Argumente. Man schaue sich nur mal das hier an:

http://www.stern.de/...

Damit ist doch wohl alles gesagt zu "vertrauensürdigen" Läden wie PC-Fritz.

Und JA: MS weiß, wann Windowslizenzen (im großen Stil) zu günstig verkauft werden, um echt zu sein. Schließlich verdient MS an jeder Lizenz geschätzt soviel wie PC-Fritz als Endkundenpreis verlangt, und PC-Fritz macht damit angeblich trotzdem noch Millionen. Wie soll das bitte funktionieren?

Ach ja:

http://www.crn.de/...

Ich weiß ja dass MS-Bashing ein neuer Volkssport ist, aber wer PC-Fritz irgendwas glaubt, der ist bestenfalls naiv.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
16.12.2013 21:51 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na doll,ich schwärze also den Laden um die Ecke an, der die Kopie (den das Original befindet sich in Redmond) verkauft und bekomme 25 Euro von Microsoft. So Hohl können nur 3 Jährige sein. Selbst der Wiederverkauf ist erlaubt, auch wenn es nur 39,90 Kostet, mehr kostet das im Einkauf auch nicht.
Kommentar ansehen
17.12.2013 08:13 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkBluesky

Die haben es aber lange Zeit nicht für 39,90€ sondern im großen Stil für 19,90€ verkauft, und sich daran immer noch eine goldene Nase verdient. Das ist dann bei der Menge an verkauften Lizenzen einfach nicht mehr realistisch. Die Verdoppelung des Preises erfolgte übrigens erst nach einem erneutem zwielichtigen Inhaberwechsel.
Kommentar ansehen
26.12.2013 00:15 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, die Preise dort schwankten öfter zwischen 19,90 € und 39,90 €.

Schonmal auf die Idee gekommen, dass hier OEM Lizenzen verkauft werden, die große Reseller verkauft haben?

Immerhin werden keine pre-aktivierten Windows-Versionen verkauft, sondern Windows-Versionen mit Keys, die vom Microsoft-Server verifiziert und für gültig erklärt werden.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?