10.12.13 17:12 Uhr
 1.593
 

Niederlande: 100 Kokain-Päckchen im Wert von fünf Millionen Euro angeschwemmt

In der Nähe der niederländischen Badeorte Westkapelle und Oostkapelle sind am vergangenen Freitag über 100 Päckchen, gefüllt mit Kokain, angeschwemmt worden. Jedes der ein Kilo schweren Päckchen hat einen Wert von 50.000 Euro.

Das Strandgut hat damit einen Gesamtwert von über fünf Millionen Euro. Die Päckchen stammen möglicherweise von einem Containerschiff, dessen Besatzung die Pakete einige Tage zuvor ins Meer warf. Die niederländische Polizei war ihnen auf die Spur gekommen.

Ein mit vier Männern besetztes Motorboot fischte einen Teil der Päckchen wieder aus dem Wasser. Eine Sondereinheit der Polizei verhaftete die Männer auf dem Motorboot sowie einige Besatzungsmitglieder des Containerschiffs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Niederlande, Kokain, Päckchen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2013 18:20 Uhr von Till8871
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Strandspaziergänge können wirklich schön sein.....
Kommentar ansehen
10.12.2013 18:49 Uhr von FiesoDuck
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Mist,
wird der Shit wieder teurer deswegen?

[ nachträglich editiert von FiesoDuck ]
Kommentar ansehen
11.12.2013 11:59 Uhr von der_trompete
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ich vermute, das sich da einigen glücklich-unglücklichne Passanten sicherlich die Chance auf den ein oder anderen geringfügigen Nebenverdienst eröffnet hatte, bevor die Polizei über die STrände verteilt alles einsammeln konnte oO :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?