10.12.13 14:57 Uhr
 420
 

Trauerfeier für Nelson Mandela: Barack Obama gibt Raul Castro die Hand

Während der Trauerfeier für den verstorbenen ehemaligen südafrikanischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist es zu einer historischen Geste gekommen.

US-Präsident Barack Obama schüttelte dem kubanischen Staatsschef Raul Castro die Hand und beide Politiker wechselten ein paar Worte. Zwischen Kuba und den USA gibt es seit vielen Jahrzehnten Spannungen.

Auch Dilma Rousseff, der brasilianischen Präsidentin, gab Obama die Hand. Zwischen den USA und Brasilien kam es zuletzt wegen der NSA-Spionageaffäre zu Verwerfungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Barack Obama, Trauerfeier, Nelson Mandela, Raul, Castro
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2013 15:14 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sensationell ...
Kommentar ansehen
11.12.2013 02:22 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wusste Obama gar nicht, wer das ist ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?