10.12.13 11:33 Uhr
 79
 

Brustimplantate-Skandal: Firmengründer zu vier Jahren Haft verurteilt

Jean-Claude Mas ist der Firmengründer von PIP, dessen fehlerhafte Brustimplantate Hundertausende von Frauen krank machten.

Nun hat ein Gericht in Marseille den 74-Jährigen wegen bewusster Täuschung zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Das Unternehmen selbst ist mittlerweile pleite, 2010 war der Skandal publik geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Skandal, Brustimplantat, PIP
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?