10.12.13 09:52 Uhr
 398
 

Tierschutzorganisation PETA fordert Fleisch-Verbot für mutmaßlichen Kannibalen-Mörder

Der sächsische LKA-Hauptkommissar Detlev G. (55) steht im dringenden Tatverdacht, Anfang November einen 59-jährigen Mann aus Hannover in Gimmlitztal in der Nähe von Dresden ermordet und zerstückelt zu haben. Opfer und mutmaßlicher Täter lernten sich über ein Kannibalen-Forum kennen.

Ob Detlev G. den 59-jährigen Mann nach der Tötung auch teilweise verzehrt hat, ist aber noch unklar. Trotzdem ruft die Tat jetzt die Tierschutzorganisation PETA auf den Plan. In einem Brief an die Haftanstalt fordert sie die Beamten auf, Detlev G. nur noch pflanzliche Kost zu servieren.

Mit der Umerziehung zum Veganer soll Detlev G. die Gewalt-Orgien und die bizarren Fantasien ausgetrieben werden. "Der Zusammenhang zwischen der Ernährungsweise und Kriminalitätsbereitschaft ist leicht nachvollziehbar", so PETA-Biologin Dr. Tanja Breining. Ein veganes Kochbuch ist dem Brief beigefügt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Mörder, Fleisch, PETA
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2013 09:55 Uhr von rubberduck09
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat jetzt PETA damit zu schaffen?
Wurden Menschen jetzt neuerdings zu Tieren umdeklariert dass die hier was zu melden haben?
Kommentar ansehen
10.12.2013 09:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich dachte, PETA könnte nicht mehr Hirnverbrannter agieren, als es bisher der Fall war...
Kommentar ansehen
10.12.2013 10:00 Uhr von Mecando
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
""Der Zusammenhang zwischen der Ernährungsweise und Kriminalitätsbereitschaft ist leicht nachvollziehbar", so PETA-Biologin Dr. Tanja Breining."
Man hat die einen Hinrschaden...

Da der Mann sich wahrscheinlich nicht ausschließlich von Fleisch ernährt hat, müsste man, der Logik von Frau Breining folgend, ihm auch Brot und ähnliches vorenthalten.
Sicher hat er auch hin und wieder Flüssigkeit zu sich genommen, auch das wäre der dummen Logik dieser PETA-Biologin folgend tabu.

PETA wird echt von Tag zu Tag schwachsinniger...
Die kann man gar nicht mehr ernst nehmen...
Kommentar ansehen
10.12.2013 10:18 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Peta sollte auch mal umerzogen werden. Ich hörte Nordkorea hat gerade ihr Angebot erweitert.
Kommentar ansehen
10.12.2013 12:40 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peta kümmert sich um Tiere - macht also irgendwie Sinn.
Kommentar ansehen
10.12.2013 13:12 Uhr von AffeMitZeitung
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Fleisch wird aus Tieren gemacht, also macht das aus PETA Sich schon irgendwie Sinn (obwohl PETA ein scheiß Verein ist).
Und wenn dem Kerl einer "abgeht" bei dem Verzehr von Fleisch, ist das vielleicht eine gite Lösung. Wie ein Drogenentzug quasi in zusammenhang mit einer Therapie.
Aber das diese Frau keine Psychologin ist, sollte klar sein, Meeresbiologin. Also wiedermal Pseudeogequatsche, so wie von euch Vorrednern auch.
Kommentar ansehen
15.12.2013 21:58 Uhr von Katü
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollten sich die Idioten von Peta ja freuen. Zumindest hat er kein Tierfleisch gegessen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?