10.12.13 09:47 Uhr
 158
 

Nordpol: Kanada stellt bei UN-Kommission territorialen Antrag

Kanadas Außenminister John Baird verkündete am gestrigen Montag vor Journalisten in Ottawa, das derzeit Beamte und Wissenschaftler damit beauftragt seien den Anspruch über den Nordpol sicherzustellen. Eine Landverbindung unter dem Meer, dem sogenannten "Lomonossow-Rücken", soll dies bekräftigen.

Ein entsprechender Antrag wurde der UN-Kommission vorgelegt, mit der Begründung, die Begrenzung des Festlandsockels anzupassen. Neue Vermessungsergebnisse im Osten und Norden der Küste sollen das Seegebiet erweitern. Auf diese weise möchte Kanada seine Hoheitsgebiete verteidigen.

Kanada ist nicht das einzige Land das Gebietsansprüche stellt. Allen voran Russland und Dänemark werden wohl überlappende Gebietsansprüche stellen. Das Interesse ist in den letzten Jahren stark gestiegen, da die schmelzenden Pole neue Schifffahrtsrouten bereitstellt und ggf. Ressourcen freilegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kanada, UN, Kommission, Antrag, Nordpol
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2013 09:56 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man an einer mordsgroßen Eisscholle Land-Ansprüche anmelden? Der Südpol ist echtes Land, aber im Norden gibts da _NIX_
Kommentar ansehen
10.12.2013 10:22 Uhr von Komikerr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unter Eis und Wasser gibts ne verdammt große Menge an Rohstoffen, allen voran Öl

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?