10.12.13 09:15 Uhr
 800
 

Bayreuth: Dixi-Klo-Mitarbeiter stalkte Toiletten-Frau

Vor dem Landgericht Bayreuth muss sich derzeit der 37-jährige Dixi-Mitarbeiter Enrico G. wegen Stalkings und versuchten Mordes verantworten. Der Angeklagte hatte sich in eine Toiletten-Frau verliebt, allerdings war er nicht der einzige Mann im Leben der Frau.

Als er das erfuhr, fing er an, die neun Jahre ältere Klo-Frau zu stalken. Mit kleinen Geschenken versuchte er vergeblich, sie für sich zurückzugewinnen. Dann zerschnitt er die Reifen und die Bremsleitung des Autos der 46-Jährigen, was dazu führte, dass sie sie mit ihrem achtjährigen Sohn fast vor einen Bus raste.

Auch der Freund der Frau war vor den Eifersuchtsattacken von Enrico G. nicht sicher. Ihm kippte er unter anderem Urinsteinlöser in den Autotank und beschmierte sein Haus mit dem Wort "Kinderficker". Wegen Verhandlungsunfähigkeit des Angeklagten wurde der Prozess auf den 7. Januar 2014 vertragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mitarbeiter, Klo, Bayreuth
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2013 09:59 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kurios !!!
Kommentar ansehen
10.12.2013 10:39 Uhr von Akira1971
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kranke Sache. Zumal das hier schon weit über Stalking hinaus geht, wenn man dafür Menschenleben riskiert. Würde mir sowas passieren wäre ich Nachts auf der Lauer gelegen und wenn ich den Kerl bei sowas erwischen würde könnte der sich im Krankenhaus Gedanken über sein Tun machen.
Kommentar ansehen
10.12.2013 11:23 Uhr von higher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der ist krank. er ist ja auch verhandlungsunfähig. ich weiß nicht, wie die toilettenfrau reagiert hat. sowas würde ich sofort zur anzeige bringen. wenn möglich mit zeugen. auf jedenfall gehört der stalker therapiert.
Kommentar ansehen
10.12.2013 13:13 Uhr von ConnySan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Ton: "allerdings war er nicht der einzige Mann im Leben der Frau. "
Verbessert allerdings war er nicht der einzigSTe Mann im Leben der Frau.

Na ja, wer Bild liest, ......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?