10.12.13 09:02 Uhr
 2.400
 

963 PS starker LaFerrari schon jetzt restlos ausverkauft

Der brandneue Ferrari LaFerrari, vom dem in diesen Tagen die ersten Fahrzeuge zu den Kunden rollen, ist nach inoffiziellen Angaben schon jetzt restlos ausverkauft.

Innerhalb kürzester Zeit nach seiner Vorstellung auf der IAA hatte Ferrari rund 1.000 verbindliche Kundenanfragen auf dem Tisch.

Dem gegenüber steht die auf 499 Exemplare begrenzte Anzahl an Fahrzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: PS, Ferrari, ausverkauft
Quelle: auto.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2013 09:14 Uhr von hochbegabt
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2013 09:50 Uhr von Sarkast
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wer sich ein solches Auto leisten kann, macht sich über die Nebenkosten bestimmt keine Gedanken.

Ach Übrigens: Ich brauche noch einen neuen Hubschrauber für meine Yacht. Wer macht mir ein Angebot?
Kommentar ansehen
10.12.2013 09:59 Uhr von Nico_
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@hochbegabt

Supersportwagen haben idR eine bessere Ökobilanz als so mancher Kleinwagen da sie kaum bewegt werden. Die meisten landen in den Händen von Sammlern und kommen in ihrer Lebenszeit kaum über 1000 km.
Kommentar ansehen
10.12.2013 11:02 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ hochbegabt

Als Ausgleich, weil du dem Staat mit deinem Fiat Panda keine Steuern bringst ?

Bei solchen Sätzen muss der Neid schon echt groß ausfallen.
Kommentar ansehen
10.12.2013 11:11 Uhr von MrMaXiMo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Wagen ist nie nie niemals ausverkauft.

Die 500 Exemplare gehen einfach an die Händler, Ferrari wertet das jedoch als Verkauf, was vollkommener quatsch ist.

Gleiche Geschichte damals beim Reventon, angeblich schon "Minuten" nach der Präsentation ausverkauft und danach mehrere Jahre bei diversen Händlern verstaubt.
Kommentar ansehen
10.12.2013 14:22 Uhr von 1Harrizona
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dr.speis: Deine Rechnung geht nicht auf. Der Besitzer drückt seine Steuer für den Ferrari ab, bei 300g/km und 3000km im Jahr ein CO2-Ausstoß von 900kg im Jahr.

Wärend der Fiat Punto Fahrer nur 100g/km, dafür aber eine Jahreslaufleistung von 15000km hat. wären dann 1500kg im Jahr.

Der "gut betuchte" zahlt für seinen Ferrari jedoch mehr Steuer als der arme Schlucker für den Punto.

Hat die Geldsau jetz noch für jeden Wochentag einen weiteren Supersportwagen, zahlt er auch für jeden seine extra KFZ-Steuer.
Kommentar ansehen
10.12.2013 19:48 Uhr von eiischbinsnur
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der wahrscheinlich hässlichste Ferrari aller Zeiten.

Man vergleiche das heutige Ferrari-Design mal mit dem bis 1990, 1995 - es kommen einem bei den heutigen optischen Todsünden nur noch die Tränen.

Keinerlei Eleganz mehr, keine wirklich stimmigen Proportionen mehr, keine optische Sinnlichkeit mehr. Nur noch Krawallschachteln für Neureiche, die auch mit diamantenbesetzter pinkfarbener 10-Pfund-Armbanduhr durch die Lande dackeln.

Sehr traurig.
Kommentar ansehen
10.12.2013 20:08 Uhr von mAdmin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@eiischbinsnur
finde das ferrari design wie jeher zeitlich passend und dennoch zeitlos schön.

als negativbeispiel kannst du lamborghini aufführen, aber ferrari macht es richtig, genau wie jaguar und aston martin.
Kommentar ansehen
11.12.2013 10:13 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Scheinwerfer noch ein bisschen mehr nach hinten zieht dann kann man sie mit den Rückleuchten verbinden !

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?