09.12.13 21:06 Uhr
 774
 

München: Morddrohungen an Grüne nach Aktion an Trümmerfrauen-Denkmal

Zwei Mitglieder der Grünen sorgten in München für großes Aufsehen. Sie verhüllten ein Denkmal zu Ehren der Trümmerfrauen Münchens, da sie dies als ungerechtfertigt ansehen. Forschungen des Stadtarchivs hatten ergeben, dass es beinahe keine Trümmerfrauen in der Stadt gegeben hat.

Innerhalb kürzester Zeit hatte eine empörte Protestgruppe 16.000 Mitglieder auf Facebook und selbst die NPD rief dazu auf, der Gruppe beizutreten. Hier wurde dann von allen Seiten gefordert, die Aktivisten zu vergasen, sie am Reichstag aufzuhängen oder sie schlichtweg zu erschlagen.

Mehrfach wurden die Kontaktdaten der betroffenen Grünen-Mitglieder gepostet und zum Mord gegen sie aufgerufen. Daniel L. aus Zwickau fordert beispielsweise "An die Wand und Feuer".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Die Grünen, Aktion, Denkmal
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 21:23 Uhr von NoPq
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2013 21:29 Uhr von sooma
 
+31 | -8
 
ANZEIGEN
@NoPq: Und schmälert das jetzt den Einsatz unserer Großmütter, die übrigens kein schweres Gerät zur Verfügung hatten?
Kommentar ansehen
09.12.2013 22:21 Uhr von Perisecor
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ NoPq

Die meiste Aufräumarbeit fand aber auch nicht an offiziellen Aufräumtagen statt, sondern bereits zuvor bzw. dann, wenn die Arbeit angefallen ist.
Kommentar ansehen
09.12.2013 22:43 Uhr von Justus5
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Idiotisch, diese Morddrohungen.
Aber genauso idiotisch war die Grünen-Aktion.
Kommentar ansehen
10.12.2013 03:13 Uhr von muehlie
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2013 04:24 Uhr von langweiler48
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Gruenen sollten lieber mal vernueftige Tagespolitik betreiben und nicht ihr aufgebautes Image wie die FDP innerhalb von Monaten d=mit dem Hintern wieder einreisen.
Kommentar ansehen
10.12.2013 10:27 Uhr von dajus
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Forschungen des Stadtarchivs hatten ergeben, dass es beinahe keine Trümmerfrauen in der Stadt gegeben hat. "

Aha, dann hat sich der Schutt in München wohl alleine weggeräumt?
Kommentar ansehen
10.12.2013 10:33 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was sagen die Grünen zu folgenden Personen:

Werner Vogel
August Haußleiter
Baldur Springmann
Henning Eichberg
Kommentar ansehen
10.12.2013 13:44 Uhr von muehlie
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt

Auf dem Stein wird den "Trümmerfrauen" und der "Aufbaugeneration" gedankt. Trümmerfrauen gab es aber in München so gut wie keine, und die "Aufbaugeneration" bestand zum größten Teil aus Kriegsgefangenen und zwangsverpflichteten Alt-Nazis. Für wen ist also dieses Denkmal an dieser Stelle?

So oder so sind die Reaktionen auf die Aktion vollkommen überzogen, und ich hoffe, dass diejenigen, die öffentlich zum Mord aufgerufen haben, strafrechtlich verfolgt werden.
Kommentar ansehen
10.12.2013 18:32 Uhr von Perisecor
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ muehlie

"Trümmerfrauen gab es aber in München so gut wie keine..."

Das ist Unsinn. Selbst zu den offiziellen Räumtagen gab es mehrere tausend Helferinnen - die meiste Aufräumarbeit fand aber außerhalb dieser Tage statt.
Kommentar ansehen
10.12.2013 18:40 Uhr von muehlie
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Ich beziehe mich nur auf die Informationen aus dem Artikel der SZ. Woher hast du deine Infos? Kann man das nachlesen?
Kommentar ansehen
10.12.2013 19:23 Uhr von Perisecor
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ muehlie

Ein Teil davon steht in dem Artikel selbst.

Ansonsten ist das Buch "Wie wir das alles geschafft haben. Alleinstehende Frauen berichten über ihr Leben nach 1945" von Sibylle Meyer und Eva Schulze zu empfehlen, es geht darin speziell im München.


Natürlich haben nach dem Krieg nicht ausschließlich Frauen Trümmer weggeräumt und Dinge wieder errichtet. Kinder und Männer waren daran, selbstverständlich, ebenso beteiligt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?