09.12.13 14:59 Uhr
 241
 

Wien: Autofahrer "sammelte" Strafzettel für 28.000 Euro - Etappenweise Haft

Ein Autofahrer aus Wien sammelte in den vergangenen drei Jahren insgesamt 110 Strafzettel wegen Falschparkens.

Da er sie alle ignorierte, summierten sich diese auf stattliche 28.000 Euro. Da er diese nicht abzahlen kann, geht er stattdessen ins Gefängnis.

294 Tage soll er sitzen, wenn er die Summe nicht bezahlt. 42 davon hat er bereits abgesessen. Nun muss er ein halbes Jahr warten, bis er wieder 42 Tage in den "Bau" gehen darf.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Österreich, Haft, Autofahrer, Strafzettel
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 15:56 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach wie niedlich, Knast auf Raten.
Kommentar ansehen
09.12.2013 16:04 Uhr von higher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist in deutschland genauso. 28000 euro gespart. kommt drauf an wieviel einkommen er sonst hat. dann rechnet es sich vielleicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?