09.12.13 14:59 Uhr
 233
 

Wien: Autofahrer "sammelte" Strafzettel für 28.000 Euro - Etappenweise Haft

Ein Autofahrer aus Wien sammelte in den vergangenen drei Jahren insgesamt 110 Strafzettel wegen Falschparkens.

Da er sie alle ignorierte, summierten sich diese auf stattliche 28.000 Euro. Da er diese nicht abzahlen kann, geht er stattdessen ins Gefängnis.

294 Tage soll er sitzen, wenn er die Summe nicht bezahlt. 42 davon hat er bereits abgesessen. Nun muss er ein halbes Jahr warten, bis er wieder 42 Tage in den "Bau" gehen darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Österreich, Haft, Autofahrer, Strafzettel
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 15:56 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach wie niedlich, Knast auf Raten.
Kommentar ansehen
09.12.2013 16:04 Uhr von higher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist in deutschland genauso. 28000 euro gespart. kommt drauf an wieviel einkommen er sonst hat. dann rechnet es sich vielleicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?