09.12.13 13:13 Uhr
 273
 

Nelson Mandelas ehemaliger Gefängniswärter ist "sehr traurig" über dessen Tod

27 Jahre lang saß Nelson Mandela in Robben Island im Gefängnis und sein Wärter Christo Brand wurde in der Zeit sein Freund, wie der spätere südafrikanische Staatschef sagte.

"Als ich gehört habe, dass er gestorben ist, war ich sehr traurig", so Brand. "Aber ich glaube, letztlich war er im Reinen. Er hat getan, was er tun wollte. Ich wollte, dass er in Frieden geht und meine Gedanken sind bei seiner Familie und bei dem, was sie durchmacht."

Brand versuchte immer wieder, Mandela in seiner Haft Sonderbehandlungen zukommen zu lassen und schmuggelte einmal sogar dessen Enkelin hinein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Nelson Mandela, Gefängniswärter
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 13:46 Uhr von Patreo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja bei dir infizieren sich Menschen auch mit AIDS und nicht mit HIV.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 14:54 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Radowan der Schreckliche hat mal wieder mit seinem Kommentar zugeschlagen.

Solch einen Menschen wie Mandela hätte ich auch gerne zum Freund gehabt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?