09.12.13 11:41 Uhr
 651
 

"Smart-Rings" könnten die Smartwatch ablösen

Smart-Ringe sind Edelstahlringe, die per Bluetooth mit dem Smartphone kommunizieren und die in naher Zukunft Smartwatches ablösen könnten.

Der Hersteller "Smarty-Rings" hat vor kurzem solche Smart-Ringe vorgestellt, die nicht nur zum Anzeigen von Status-Updates sondern auch zur Diebstahl-Sicherung genutzt werden können.

Entfernt sich nämlich der Träger zu weit von seinem Smartphone, wird er direkt per Leuchtsignal darüber informiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smart, Smartwatch, Smart-Ring
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 11:54 Uhr von Azureon
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Werden genauso in der Versenkung verschwinden wie die Smartwatch. Es gibt absolut keinen Grund so etwas zu nutzen und wie man bei dem derzeitigen Stand der tollen Uhren sieht, bestätigt sich der Trend.
Kommentar ansehen
09.12.2013 13:02 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu einer Smartwatch (die man bei einem Handy nicht unbedingt benötigt) ergibt ein Smartring durchaus sinn.. da man ihn immer im Auge haben kann, es reicht wenn er eingehende Meldungen signalisiert und nebenbei die Uhr anzeigt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?