09.12.13 10:33 Uhr
 260
 

Großbritannien: Polizei befreit drei Sklaven in Bristol

Am gestrigen Sonntag hat die Polizei in Bristol drei Sklaven befreit. Zwei Tatverdächtige wurden wegen Menschenhandels festgenommen. Die Polizei führte an mehreren Stellen in der Stadt Razzien durch, auf der Suche nach Menschenhändler.

Die Behörden wollen derzeit keine Einzelheiten über die befreiten Männer preisgeben, erklären aber, dass sie sich jetzt an einem sicheren Ort befinden würden. Dort würde man ihnen die benötigte Hilfe bieten.

Bei den Razzien wurden auch fünf weitere Personen verhaftet. Sie sollen sich der Geldwäsche, Drogenherstellung und den Handel mit gestohlenen Gütern schuldig gemacht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Sklave, Bristol, Menschenhandel
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 12:57 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Aktionen der Polizei sind sehr lobenswert. Sie sollten nur öfter durchgeführt werden und auch überall. Zum Beispiel auch in Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?