09.12.13 10:34 Uhr
 3.444
 

Ukraine: Muss Vitali Klitschko ins Gefängnis?

Hunderttausende demonstrierten erneut in der Ukraine. Sie fordern den Rücktritt von Viktor Janukowitsch und Neuwahlen: darunter auch der Oppositionspolitiker Vitali Klitschko.

Mittlerweile wurden Ermittlungen gegen die Oppositionellen eingeleitet. Es wird ihnen vorgeworfen, einen Putsch zu planen; Gefängnisstrafen drohen.

Gegen wen die Justiz genau ermittelt, ist noch unklar. Sicher ist aber: Klitschko ist einer er wichtigsten Politiker der Opposition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, Ukraine, Vitali Klitschko
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 10:40 Uhr von Seravan
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn die Ukrainische Regierung ihn verhaften lässt fangen die Kravalle erst richtig an
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:42 Uhr von opheltes
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Gott seit dank haben wir dieses Land nicht in der EU.
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:46 Uhr von turmfalke
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Gesetze so sind dann wird er wohl müssen. Man hat den Eindruck das das da besser klappt als in Deutschland, ich kenne nämlich ne Menge Politiker in Deutschland, die hinter Gitter gehören! Klitschko wird nicht lange drin bleiben denn es stehen eine Menge hinter ihm die werden dann noch brutaler. Ich verstehe nur nicht warum das immer in Vandalismus enden muß, was hat das Lenindenkmal verbrochen?
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:10 Uhr von Silent_Santa
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Seravan

mmh... das hat bei der Tymoschenko aber auch keinen gestört.
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:18 Uhr von usambara
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Russland wird seinen Hinterhof notfalls auch mit Truppen verteidigen.
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:35 Uhr von Seravan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Silent Santa

Klitschko ist keine Timotschenko, Er geniesst ein Weltweit größeres Ansehen. Ausserdem geht es bei Ihm um wirtschaftliche Interessen. Als berühmtester Vertreter (Boxer mit ziemlich hohem Einkommen welches er in seinem Heimatland versteuert) seiner Nation (abgesehen von ein paar Fußballern evtl.) könnte ich mir eine daraus resultierende politische und wirtschaftliche Eiszeit vorstellen. Wenn man die Versorgung mit Gas in Betracht zieht, würde daraus evtl eine neue Abriegelung des gesamten Ostblocks entstehen. Abgesehen davon wäre er für die Oppostion ein Märtyrer, was nur weitere Unruhen in den Augen der Demonstranten rechtfertige.


Ich hoffe und glaube auch nicht daran, das die derzeitige Regierung so blöd, sowas zu riskieren.
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:40 Uhr von fuxxa
 
+17 | -3