09.12.13 09:19 Uhr
 3.223
 

USA: US-Unternehmen fordern NSA heraus

Anscheinend wird die Allianz gegen die Überwachungsmaßnahmen der USA immer größer, da sich Unternehmen wie Facebook, Google, Yahoo und Apple gegen den amerikanischen Geheimdienst zusammengeschlossen haben.

Diese fordern, dass das Mitschneiden von Daten im Internet zu unterbleiben ist, weil somit ein zu starker Vorstoß in die Privatsphäre der Menschen vorgenommen wird.

Zudem wollen die Unternehmen erreichen, dass sie veröffentlichen dürfen, wie oft sie Informationen an den Geheimdienst rausgeben mussten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Facebook, Google, Unternehmen, NSA, Herausforderung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 09:34 Uhr von nchcom
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen lieber selber sammeln und nicht noch einen Konkurrenten durchfüttern
Kommentar ansehen
09.12.2013 09:41 Uhr von blade31
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Außer das Datensammeln dient zur gezielten Werbeplatzierung dann ist es natürlich ok...
Kommentar ansehen
09.12.2013 09:41 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"... wie oft die Regierung Informationen an den Geheimdienst herausgegeben hatten."

Die Regierung ist Informant des Geheimdienstes?
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:21 Uhr von pass_calli
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
That moment when capitalistic billion dollar companies care more about the citizens privacy - motifs be as they may - than their own government^^
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:34 Uhr von usambara
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Heuchler...eine PR-Nummer, weil die Kunden zu "nicht-anglo-amerikanischen" Anbietern weglaufen.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:48 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
US Unternehmen müssen, wenn diese ihre Produkte ins Ausland verkaufen wollen, zuvor unterschreiben, dass sie der Regierung eine "Backdoor" in Produkte einbauen. Diese Auflage galt bereits in den Zeiten in denen Microsoft´s Windows zum ersten mal das Licht der Welt erblickte.

Das die Unternehmen sich jetzt nach 20-30 Jahren hinstellen, sie wussten von nichts und sich öffentlich zum Datenschutz bekennen, ist an Heuchelei kaum noch zu überbieten.

Eine Doku der öffentlich-rechtlichen berichtete in den 80er Jahren schon von der Software "PROMIS", die als Vorgänger von "PRISM" gilt. In der Doku erklärt ein Mitarbeiter der Firma "Lotus" (Lotus Notes), dass die Geheimdienste allen Softwareunternehmen auferlegen, dass diese eine "Backdoor" in ihre Produkte einzubauen haben, sonst würde der Verkauf ins Ausland untersagt.

Wie gesagt, das waren die 80er...

http://www.youtube.com/...

Seit vielen Jahren arbeiten die Konzerne mit den Geheimdiensten Hand-in-Hand.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 14:39 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Facebook, Google, Yahoo und Apple..diese fordern...weil somit ein zu starker Vorstoß in die Privatsphäre der Menschen vorgenommen wird."

Oh diese Ironie.
Kommentar ansehen
23.12.2013 21:32 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROBKAYE

Wenn Unternehmen verpflichtet sind Backdoors einzubauen finde ich es aber komisch dass die NSA mitunter zweistellige Millionenbeträge für diese Backdoors zahlt, wie im Falle von RSA mit Sitz in Massachusetts.

Gibt es für deine Behauptung ausnahmsweise mal eine andere Quelle als deine Fantasie?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?