09.12.13 07:02 Uhr
 916
 

Frankenförde: Nerzfarmen - Wieder Tierschützer brutal angegriffen

Auf den deutschen Nerzfarmen werden jetzt wieder Tausende von Tieren vergast und gehäutet. Stefan Klippstein, ein Helfer des Deutschen Tierschutzbüros, wollte eine Farm in Frankenförde fotografieren und wurde von Farmmitarbeitern brutal angegriffen.

Erst vor wenigen Wochen hatte es einen Angriff in Gütersloh gegeben. Diesmal gingen aber Mitarbeiter der Farm mit einem Gas-Schlagstock auf den Tierschützer los. Die alarmierte Polizei konnte gerade noch Schlimmeres verhindern. Wegen des illegalen Waffengebrauchs wurde der Betrieb durchsucht.

"Durch unsere erfolgreiche Kampagnen-Arbeit geraten die Pelztierzüchter unter zunehmenden Druck", so das Deutsche Tierschutzbüro. Man werde weitermachen, bis alle Pelzfarmen dicht gemacht seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stadtblatt-Pforzheim
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Tierschützer, Farm, Nerz
Quelle: stadtblatt-pforzheim.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2013 07:43 Uhr von Gribbel
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut das es leute wie Tierschützer gibt die einen kleinen Rest moralischer Werte verteidigen. Meine Sympathie haben sie.
Kommentar ansehen
09.12.2013 07:55 Uhr von OnkelBlacky
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Dann dürfte man auch keine Eier von Hühnern (männliche Kücken werden auch vergast) oder sonstige tierischen Produkte essen. Da ist es auch nicht anders.

Die Tierschützer sollen mal die Kirche im Dorf lassen.
Das Übergriffen im Betrieb ist allerdings zu hart.

[ nachträglich editiert von OnkelBlacky ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 08:18 Uhr von Komikerr
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Die Deutschen haben ja net genug Probleme nicht wahr?
Deutschland hat keien Kinderarmut, der Lebensstandart sinkt ja nicht....
Die Herrschaften sollten sich vielleicht mal lieber erstmal um den Standart der Menschen Sorgen machen. Seis in Deutschland, in Afrika oder Timbuktu.
Wenn das Problem gelöst ist, kann man gerne über Tiere sprechen
Kommentar ansehen
09.12.2013 08:22 Uhr von Yoshi_87
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht ganz den Sinn hinter dem Fotografieren..?

Außerdem: Wie würdet ihr es finden wenn jemand sich an euren Zaun stellt und Fotos macht? So etwas gehört sich einfach nicht und fällt ggf. unter Betriebsspionage.

Und hört auf mit dem rum Geheule von wegen Tierquälerei in deutschen Betrieben.
Liebe Tierschützer, wenn es euch wirklich um das Wohl der Tiere ginge dann würdet ihr diese Betriebe unterstützen!
Denn in anderen Ecken der Welt ist man nicht so freundlich und bringt die Tiere vor dem Häuten um.
Da werden die gefesselt, geschlagen, gehäutet und sterben dann wirklich qualvoll.
Der Markt besteht und es wird immer Jemanden geben der ihn deckt. Also seid doch froh das es hier bei uns "freundliche" Betriebe gibt.
Kommentar ansehen
09.12.2013 08:26 Uhr von grotesK
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Komikerr:

Warum sollten Menschen mehr wert sein, als Tiere? Das Gegenteil ist wohl eher der Fall, wenn ich mir z.B. die Vernichtung der Umwelt durch den Menschen betrachte, all den (künstlichen) Hass der Menschen aufeinander usw. ...

Und das eine Thema schließt das andere ja nicht aus. Tierschützer sind meist auch Humanisten, was man vom Großteil der Menschen auch wiederum nicht behaupten kann. Ich kenne viele Tierschützer, welche parallel auch in irgendwelchen Hilfsprojekten für Menschen (egal ob hier oder in der III. Welt etc.) organisiert sind.

Du auch?
Kommentar ansehen
09.12.2013 08:41 Uhr von Gribbel
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Yoshi: ja ein sehr freundlicher betrieb. Herr lass hirn regnen. Es ist eine sache tiere zur nahrungsgewinnung zu schlachten und eine andere für gewinnbringende luxusartikel. und auch hier ist den Tieren schutz zu gewähren vor qualvoller haltung und schlachtung, was wir allein den Tierschützern verdanken. Was in massentierzuchten dennoch legal abläuft ist schlicht und ergreifen pervers.

Wie ignorant kann man eigentlich sein. Wenn ich so penner mit nerz erwische kannst du sicher sein das ich denen kräftig ins Hirn kacke. Mein persönlicher Beitrag.
Kommentar ansehen
09.12.2013 09:19 Uhr von maxyking
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das einzige was Tierschützer mit diesen Aktionen bewirken und großflächig schon bewirkt haben ist das die Zucht aus Europa abwandert und zwar nach Asien wo es keinerlei Regulierung für Zucht und Haltung gibt. Jedes für die Kamera lebend abgezogene Tier geht auf die Rechnung von sogenannten Tierschützern. Das die Zuchtbedingungen in Europa sehr gut sind und auch im Interesse der Züchter liegt gesunde Tiere zu haben verschweigen diese Kriminellen gerne. Wie man ja in der Massentierhaltung von Geflügel und anderen Tieren sieht ist das äußere dieser Tiere meist sehr angegriffen was für eine Pelztier Produktion absolut unannehmbar ist, bei momentanen Rohfell preisen von um die 80 Dollar ist es eben auch möglich eine vernünftige Zucht zu betreiben.
Das man vermuten kann das die Photos die Herr Klippstein gemacht hat hauptsächlich dazu dienen die Nerzfarm auszuspähen um einen späteren Einbruch zu planen halte ich für nicht unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
09.12.2013 09:28 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir bitte jemand erklären was ein „Gasschlagstock“ ist?
Kommentar ansehen
09.12.2013 09:31 Uhr von grotesK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ gugge01:

Das sind Knüppel, in welchen innen eine Düse etc. mit Reizgas enthalten ist. Hinten am Griff hast Du einen Knopf für das Ausstoßen; d.h. Du hast eine Kombi aus Reizgas- und Schlagwaffe.
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:20 Uhr von Yoshi_87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Gribbel
Wie gesagt so etwas wird es immer geben, man kann es verbieten aber man kann es nicht verhindern.

Wenn man, so wie es dieser "Tierschützer" getan hat, eine Firma sabotiert sorgt man eher dafür das derartige Betriebe immer mehr in Länder wandern in denen es keine Kontrollen oder Richtlinien gibt. Gibt da ganz tolle PETA Videos von Ländern in denen die lebendigen und gehäuteten Tiere einfach aufeinander geworfen werden.

Klar wäre es am besten wenn man einfach nur Rinder oder Lammfelle nehmen würde. Oder eben gar keine Tiere nutzen müsste (Also kein Honig, keine Eier, keine Milch, kein Fleisch, keine Gummibärchen, kein Jogurt, keine Butter, keine Schokolade.. usw.), aber darüber kann man sich eben streiten.

Aber wie schon einmal erwähnt: Es gibt eben diese Käufer. Es wird also entweder legal passieren: die Tiere leiden und sterben oder das ganze passiert illegal, die Tiere leiden schlimmer und sterben qualvoll.
Ist beides nicht so toll aber Eines davon muss man sich eben aussuchen. Die "Tierschützer" machen es leider nur schlimmer.

[ nachträglich editiert von Yoshi_87 ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:26 Uhr von maxyking
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Gribbel

"Es ist eine sache tiere zur nahrungsgewinnung zu schlachten und eine andere für gewinnbringende luxusartikel."

Erklärer doch mal bitte den unterschied? Besonders wenn man beachtet das die Schlachtabfälle einer Pelztierzucht auch nicht einfach in denn Müll geworfen werden sondern in der Futtermittel Industrie weiter verarbeitet werden. Und mit Luxusartikel meinst du doch nur etwas wofür du nicht bereit bist zu Bezahlen, du Kaufst dir lieber jedes Jahr ne neue Plastik Jacke, die ist ja schön Billig da kann man die auch wegschmeißen sehr Nachhaltig, anstelle dir einmal Vernünftige Jacke zuzulegen die du über Jahre tragen kannst. Das du Gewinnbringend noch extra erwähnst soll wohl verdeutlichen wie schrecklich das ist, was glaubst du warum Irgendjemand mehr als eine Kuh hat? Um aus gutem willen denn Rest der Welt mit Fleisch zu versorgen ? Nein um GEWINN zu machen du Hanswurst. Das Pelz Teuer ist liegt nicht an den Wahnsinnigen Gewinnspannen sondern an der Aufwendigen Zucht und der extrem arbeitsaufwendigen Verarbeitung.
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:42 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesK

Danke, jetzt wo du es erklärst fällt es mir auch wieder ein.

Solche Gegenstände waren vor einiger Zeit in den Katalogen für Behörden Ausrüstungen. Wurden aber ziemlich Verrissen weil zu teure und zu geringe Kapazität für den Gastank. Außerdem führten die Rückstände von Reizstoffen an den Austrittsöffnungen zu unangenehmen Nebeneffekten.

Untern Strich ziemlicher Nonsens.

Die kommerziellen E-Schockstäbe für die Viehwirtschafts sind meines Erachtens viel wirksamer.
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:47 Uhr von pete411
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh, was ist den hier los, die Pelzzucht-Lobby lässt Ihre analphabetischen Online-Aktivisten los? Niveau von Argumentation und Duktus der Fürsprecher einer "Branche", die mit CS-Schlagstöcken auf fotografierende Tierschützer reagiert, überraschen nicht...

Pelzzucht ist hochgradige Tierquälerei, was ist das hier für eine verlogene Pseudo-Argumentation zu behaupten "ja aber wir quälen ja viel weniger als die in Asien, deshalb sind die Tierschützer die bösen, weil sie die Produktion nach Lampukistan treiben..."

Erbärmliche Heuchelei, hier geht es nur ums Geld, in dem Punkt hat maxyking Recht.

[ nachträglich editiert von pete411 ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:58 Uhr von jo-28
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wow, Kriminelle die Landfriedensbruch und Vandalismus (Aufbrechen von Türen, Zäunen und Schlössern etc.) begehen sind neuerdings die guten?

Das ganze Gesocks bitte ins Zuchthaus werfen, danke.
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:59 Uhr von pete411
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@alle
Ich hoffe hier sind genug Leute mit genug Medienkompetenz in der Leserschaft um zu merken, wie seltsam solche gehäuften "Hurra Pro Pelz" Meinungen auf einer solchen Plattform sind. Guerilla PR auf BILD Niveau, mehr nicht.
Gleich schreibt noch einer er findet es toll das männliche Küken in DE direkt in den Schredder wandern weil das Arbeitsplätze sichert. Perverse Meinungsmache von Vollidioten, mal schauen was noch für Argumente kommen.

[ nachträglich editiert von pete411 ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:06 Uhr von maxyking
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ pete411

In Europa ist Pelzzucht absolut keine Tierquälerei, in Asien möglicherweise schon.

Das Niveau der "analphabetischen Pelzzucht-Lobby Online-Aktivisten" zu Kritisieren während das einzige Argument das von Pelzgegnern gebracht wird " Es gefällt mir nicht also Verbieten wir es für alle " ist , das ist wirklich Stark und spricht für die Fach- sowie Intellektuelle Kompetenz der Pelzgegner.
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:06 Uhr von pete411
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@jo-28
Wow, du bist echt gut informiert mit Deinen Anschuldigungen, in der Quelle steht es wurde durch den Zaun fotografiert, daraufhin erfolgte der Angriff auf den Tierschützer außerhalb des Geländes. Das ist kriminell und daher wurde der Betrieb durchsucht, auch wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

Das ganze unterbezahlte Gesocks in drittklassigen PR Agenturen gehört aussortiert... fahrt doch bitte Taxi...
Sollte es sich tatsächlich um eine echte Meinung handeln: get a life mate...

[ nachträglich editiert von pete411 ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:20 Uhr von pete411
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@maxyking
Was auch immer in Deiner adjektiv-großschreibenden Welt "Intellektuelle Kompetenz" sein soll, argumentativ habe ich bis auf polemisches Stammtisch-Gestammel in Sachen Jobs oder tourette-artiges Posten von Unwahrheiten von jo-28 keinerlei inhaltliche Ansätze von Pelz-Fans gefunden.

Ich muss mich schon wundern, auf einer Plattform die so weit weg ist von Glamour und Luxus und wo soviel von der Community in dieser Richtung kritisch betrachtet wird so eine überraschende, geballte Häufung von Pelz-Liebhabern zu finden.

Muss mal mit den Betreibern reden, die Werbeflächen auf dieser Seite werden viel zu billig verhökert...
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:49 Uhr von maxyking
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ pete411

Das es für dich unvorstellbar ist das es Menschen gibt die auch ohne dafür bezahlt zu werden eine andere Meinung als du zu vertreten, das ist mit "Intellektuelle Kompetenz" gemeint und da lebe ich lieber in meiner adjektiv-großschreibenden Welt als in deiner kleinen Welt voller Ignoranz und Selbstüberschätzung. Zum Leidwesen der " Tierschützer " könne sie heutzutage eben nicht mehr jedes Horrormärchen verbreiten und alle glauben es. Deshalb ist Pelz zurecht wieder Beliebt, Qualitativ hochwertige Produkte die Nachhaltig und Verantwortungsvoll produziert werden.
Kommentar ansehen
09.12.2013 11:58 Uhr von pete411
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@maxiking
Meine kleine Welt ist zumindest groß genug um drittklassige Meinungsmache von echten Statements unterscheiden zu können. Klar Pelz ist wieder "Beliebt" und wird "Nachhaltig" produziert. Beliebt?? Wo, beim Breuninger an der KÖ oder wo? Belege? Keine, nur polemisches Gestammel in einer Sache die nachweislich 95% der Bevölkerung entschieden ablehnt. Hat Dein Papa eine Pelzfarm oder jobbst Du für 5 Euro die Stunde für die falsche Agentur, oder bist Du einer von den speziellen Online-Sozialversagern die einfach mal ne unpopuläre Meinung haben wollen damit sie überhaupt mal einer wahrnimmt?
Kommentar ansehen
09.12.2013 12:15 Uhr von maxyking
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ pete411

Ich leite die Produktion einer der Größten Pelzgerbereien Europas. Ich kenne mich also ein wenig mit der Materie aus und die Absatzzahlen sprechen eben für sich. Und den Nachweis das 95% der Bevölkerung Pelz ablehnen denn hätte ich auch gerne. Was ist den dein Job hat dein Papa eine Jutepulli Fabrik oder bist du ein Sozialversager der eine populäre Meinung vertreten muss damit ihn überhaupt jemand gerne hat?
Kommentar ansehen
09.12.2013 12:24 Uhr von pete411
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@maxygerber
Na, dann haben wir es doch, abhängig beschäftigt in der Branche und damit Lobbyismus und keine Meinung eines Users. Danke fürs Gespräch, auf den Rest gehe ich nicht ein da es von meiner Seite nur den Sinn hatte zu provozieren um eine solche ehrliche Antwort zu erwirken.

Zu der Statistik, es sind nur 82% und nicht 95%, die kleine Ungenauigkeit wirst Du mir angesichts Deiner blitzsauberen hoffentlich Argumentation verzeihen:
http://de.statista.com/...

Laters...

[ nachträglich editiert von pete411 ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 12:34 Uhr von maxyking
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ pete411

mir weil ich in der Branche arbeite zu unterstellen ich könnte keine moralischen Entscheidungen treffen ist ein tolles Argument, ich bin bewusst in diesen Job gegangen und nicht durch Zufall in eine Abhängigkeit gekommen aus der ich mich nicht lösen kann. Das du natürlich gerne ausschließlich mit Menschen diskutierst die keine Ahnung haben ist mir auch klar.
Kommentar ansehen
09.12.2013 12:38 Uhr von pete411
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sManuela
Was die billigfressende, schweigende Masse angeht gebe ich Dir absolut Recht. Auch in der Relation in Sachen Menge. Weniger Menge rechtfertigt aber auch noch lange keine Tierquälere!

Von welchen Tierschützern die Rede sein soll die Pelz verteufeln aber Leder und Billigfleisch gutheißen weiß wohl nur der heilige Geist der Foren-Polemik...
Kommentar ansehen
09.12.2013 13:00 Uhr von maxyking
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ pete411


welche Tierquälerei ? Die Tiere leiden unter den in Europa vorgeschriebenen Haltungsbedingungen nicht und sie werden auch nicht zum Spaß gequält oder Schlecht behandelt. Wie du schon sagst es geht ums Geld und das schöne an der Pelzproduktion ist das gute Felle gut bezahlt werden.

Das " Vergasen " ist auch nicht mit Zyklon B sondern mit CO2 was so bedeutet das die Nerze bewusstlos werden und dann Sterben also kein Bewusster Todeskampf.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?