09.12.13 06:28 Uhr
 1.526
 

Gesundheit: Darmflora hat große Auswirkungen auf das Darmkrebsrisiko

Im menschlichen Darm lebt ein ganz eigener Mikrokosmos bestehend aus Tausenden von Bakterien. Davon sind viele nützlich, manche aber auch weniger nützlich oder sogar schädlich.

Wissenschaftler aus den USA konnten nun herausfinden, dass die Zusammensetzung dieses Mikrokosmos einen großen Einfluss auf das Darmkrebs-Risiko des Menschen hat.

Im Darm von Krebspatienten siedeln sehr viele schädliche Bakterien. Oftmals konnten in den Stuhlproben der Patienten Fusobakterien nachgewiesen werden. Diese haben einen Zusammenhang mit Darmentzündungen. Außerdem waren sehr häufig Clostridien zu finden, die eigentlich pflanzliche Fasern verdauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaftler, Bakterie, Auswirkung, Darm, Darmkrebs
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her