08.12.13 18:41 Uhr
 167
 

Eisenach: Nicht angemeldete rechtsextreme Veranstaltung von der Polizei aufgelöst

Im thüringischen Eisenach kam es am gestrigen Samstag zu einer nicht angekündigten Ansammlung von rechten Extremisten.

Die Polizei löste die Versammlung sofort auf und leitete Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Beteiligten ein.

Angereist waren etwa 140 Personen aus der rechten Szene, die aus Thüringen selbst stammten sowie aus Hessen, Sachsen und Bayern angereist waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Veranstaltung, Auflösung, Rechtsextreme
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2013 19:00 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wusste gar nicht das Hessen so groß ist?
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:06 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hilfe lass es Hirn regnen, wie kann man eine Quelle nur so falsch wiedergeben.

Eisenach ist eine Stadt im Westen Thüringens

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?