08.12.13 18:41 Uhr
 169
 

Eisenach: Nicht angemeldete rechtsextreme Veranstaltung von der Polizei aufgelöst

Im thüringischen Eisenach kam es am gestrigen Samstag zu einer nicht angekündigten Ansammlung von rechten Extremisten.

Die Polizei löste die Versammlung sofort auf und leitete Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Beteiligten ein.

Angereist waren etwa 140 Personen aus der rechten Szene, die aus Thüringen selbst stammten sowie aus Hessen, Sachsen und Bayern angereist waren.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Veranstaltung, Auflösung, Rechtsextreme
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben
Dresden: Drogenlabor in Mehrfamilienhaus explodiert - Zwei Schwerverletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2013 19:00 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wusste gar nicht das Hessen so groß ist?
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:06 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hilfe lass es Hirn regnen, wie kann man eine Quelle nur so falsch wiedergeben.

Eisenach ist eine Stadt im Westen Thüringens

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?