08.12.13 18:03 Uhr
 4.351
 

Westjordanland: Israelischer Scharfschütze tötet 14-jährigen palästinensischen Jungen

Am gestrigen Samstag wurde im Westjordanland ein palästinensischer Junge von einem israelischen Scharfschützen getötet.

Der 14-jährige Wajeh Wajdy al-Ramahi verstarb, nachdem ihn eine Kugel eines israelischen Scharfschützen in den Rücken traf. Der Vorfall ereignete sich im Jalazoun-Flüchtlingslager in der Stadt Ramallah.

"Der israelische Scharfschütze erschoss meinen Sohn, als ob er einen Vogel gejagt hätte", so der Vater des getöteten Jungen. Zu dem Zeitpunkt gab es keine Zusammenstöße in der Nähe des Flüchtlingslagers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Palästinenser, Westjordanland, Erschießen, Scharfschütze
Quelle: www.worldbulletin.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2013 18:08 Uhr von hochbegabt
 
+34 | -13
 
ANZEIGEN
http://www.spiegel.de/...


...und die Welt schaut zu.
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:09 Uhr von hochbegabt
 
+42 | -12
 
ANZEIGEN
Wir liefern nicht nur, wir schenken sie ihnen sogar noch.
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:12 Uhr von FrankCostello
 
+20 | -69
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:17 Uhr von higher
 
+35 | -20
 
ANZEIGEN
wann werden diesen israelis endlich mal grenzen aufgezeigt?

die verlassen sich immer noch auf den "judenbonus". nach fast 70 jahren!!!
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:19 Uhr von higher
 
+31 | -16
 
ANZEIGEN
@frank costello. wo bist du denn ausgerissen?

es gibt keinen grund, dass kinder von scharfschützen erschossen werden.

OMG!!!!
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:29 Uhr von TheRoadrunner
 
+19 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:31 Uhr von mekidos
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
vermutlich hat das Kind ihm die Zunge rausgestreckt, oder eine ähnliche Lebensbedrohliche Aktion...
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:33 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
(versehentlich doppelt statt geändert)

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:51 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
So traurig wie das sein mag, aber Krieg ist nichts schönes. Draufzahlen muss das Volk. Den Befehlshabern hingegen geht es zumeist bis zur letzten Sekunde blendend.
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:54 Uhr von Patreo
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Laut Haaretz war es kaltblütiger Mord am Kind.

Aus dem Bericht ist zu lesen:
Palestinians say teen killed by Israeli army in West Bank
Military says it´s investigating report, confirms troops were in area at the time.

A 14-year-old Palestinian boy was shot and killed by Israeli soldiers on Saturday, Palestinian sources said.

Eyewitnesses said the boy, Wajih Wajdi al-Ramahi, was shot in the back by an Israel Defense Forces sniper near a school in the Jalazun refugee camp, north of Ramallah. He was taken to a hospital in Ramallah, where he was pronounced dead.

The IDF Spokesman’s Office said the army has received the report of the boy’s death and is looking into the incident.

The witnesses said no clashes preceded the shooting, nor have any arrests been reported in the area. But the IDF confirmed that it was conducting an operation near Jalazun at the time of the reported shooting.

Palestinian President Mahmoud Abbas condemned the shooting. “This was a cold-blooded assassination perpetrated by the occupation regime,” he said in a statement. “The Government of Israel bears responsibility for this organized terror against innocent children ... This policy is destructive for the peace process.”

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:59 Uhr von Patreo
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Nein RealAcidArne wenn man sich darüber aufregt ist man kein Antisemit finde ich.
Wenn man sagt alle Juden sind dafür schuldig, alle und überall dann wäre es aus meiner Sicht bedenklich.

Ghost-Rider woher der Spott laut deiner Argumentation, wonach man im Internet eh nichts beweisen könnte und du nicht vor Ort gewesen bist, wärst du ja der erste, der das Geschehen anzweifeln müsste.


11.11.2013 11:05 Uhr von Ghost-Rider
Beitrag positiv bewerten Beitrag negativ bewerten
+9 | -9
ANZEIGEN

Im Internet kann man nichts beweisen.
Beweis mal die Mondlandung und deinen restlichen rotz mit dem du mich ständig zusabbelst.
Beweisen kannste nix aber viel sabbeln, so wie hier.
http://www.shortnews.de/...

Der Mord hier hat überdies stattgefunden und das kann man anhand mehrer Internetquellen belegen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:04 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ RealAcidArne

Nur wenn man es so tut wie die meisten hier. Und das zurecht.
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:04 Uhr von ElChefo
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
...according to Palestinian Sources.

Der Fall al-Durah drängt sich geradezu wieder auf.
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:15 Uhr von Patreo
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
RealAcidArne die Politik Israels, welche rechtsextreme Tendenzen aufweist zu kritisieren ist absolut notwendig.
Konstruktive Kritik mit Kenntnissen der Lage jenseits eines monochromen Bildes von DIE JUDEN sind so oder die ARABER SIND SO und beide hassen sich immer und überall, wäre basierend auf meiner Erfahrung im interkulturellen Dialog hilfreich.

Man muss Friedensbewegungen unterstützen und auf Sanktionen seitens der UN appellieren, dass diese mal durchkommen und so eine Änderung mitbewirken.
Aber das ändert leider zumindest hier nicht viel an der Tendenz mancher Poster:

,,Allen Juden gibt hier nie einer die Schuld,"

Schön wäre es, wenn hier einige differenzieren könnten:
,,02.12.2013 02:42 Uhr von fakusaman
Beitrag positiv bewerten Beitrag negativ bewerten
+1 | -2
ANZEIGEN

Israel das verschissene land der möchte gern juden"
http://www.shortnews.de/...

Oder jemand wie Tuepscha, welche/r sowohl arabische als auch jüdische Friedensbewegungen pauschal als zionistische Propaganda abstempelt.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:21 Uhr von tino02
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner
es war ein Scharfschütze, daraus kann man doch recht sicher schließen das er weit weg von dem Rücken !!! des Jungen war. Zumindest sollte ein Scharfschütze gut schießen können. Aus weiter Entfernung wäre ein Junge mit Steinen selbst mit einer Waffe nicht so eine große Gefahr und selbst bei näherer Distanz wäre es einen guten Schützen wohl zumutbar gewesen den Jungen kampfunfähig zu schießen und nicht zu töten.

Sollte eine Nation, die sich auf der ganzen Welt als verfolgt ansieht,allein Aufgrund Ihrer schlechten Erfahrungen am eigenen Leibe nicht anders reagieren?

[ nachträglich editiert von tino02 ]
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:30 Uhr von Patreo
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Presseorgan nur dass es sich hier schwerlich um einen Terroristen handelt, sondern um einen kleinen Jungen.
Es sei denn man ginge über in eine pauschalisierende Verurteilung aller Palästinenser als solche, was aus meiner Sicht indiskutabel wäre, da schlicht nicht einmal ansatzweise wahr.
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:42 Uhr von Gribbel
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt irgendetwas negatives zu sagen wäre antisemitisch. Nur Merkeln (kopf demütig senken und schweigen) ist erlaubt.
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:48 Uhr von Hugh
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
"Ich finde es immer wieder amüsant, wie es hier nicht nur gegen Islamisten, sondern auch allgemein gegen Muslime abgeht. Wenn es zwischen Palästinensern (größtenteils Muslime) und Israelis zur Sache geht, wird aber auf einmal zu den armen, unschuldigen Palästinensern gehalten."


Ja, weil die meisten nur eines noch mehr hassen als die Muslime: Juden.
Es geht überhaupt nicht um die "armen Palästinenser", es geht um die Juden.
Die Meldung ist zudem idealtypisch gestrickt, um die Mär vom kindermordenden Juden zu bedienen. Die Vorverurteilung geschieht hier auch dementsprechend schnell. Die Ideologische Ausgangsbasis ist bei vielen also, dass es sich bei Juden/Israelis nur um Kindermörder handeln kann, alles andere sind irrelevante Details. Niemand fragt, ob es auch eine zweite Version der Geschichte gibt. Nicht mal, obwohl die Meldung, so, wie sie uns hier präsentiert wird, mehr Fragen als Antworten aufgibt. Niemand fragt, wie denn der Ablauf war.
Offenbar besteht die implizite Annahme direkt darin, dass der Israeli nur deshalb geschossen hat, weil er kleine Palästinenserkinder hasst.

"...according to Palestinian Sources."

Ich finde auch, dass das alles sehr nach Pallywood stinkt.
Kommentar ansehen
08.12.2013 19:50 Uhr von noki5000
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
der soldat befand sich bestimmt nicht in lebensgefahr wenn er schon als scharfschütze agiert !
ihm war einfach danach einen araber jungen zu töten !
Kommentar ansehen
08.12.2013 20:10 Uhr von Sblendid
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Des erinnert mich ein bisschen an ne Szene aus Schindlers Liste bei der der Lagerkommandant Amon Göth morgens aufsteht und erstmal mit nem Scharfschützengewehr auf ein paar Juden schießt....
Kommentar ansehen
08.12.2013 20:43 Uhr von Didi1985
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Einen Vogel gejagt? Mit einer Kalaschnikow?
Kommentar ansehen
08.12.2013 20:45 Uhr von TausendUnd2
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das Alter des Jungen schwankt je nach Quelle zwischen 13 und 15 Jahren. Beleg für die propagandistische Ausschlachtung seines Todes.
Kommentar ansehen
08.12.2013 20:48 Uhr von bln_playa
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
bestimmt war das Kind auch ein terrorist ne ?

es ist unglaublich,wie dieser [edit] staat namens Israels alles machen darf,und immer mit der Holocaust Fahne ankommt wenn man was dagegen sagt. Der Deutsche Staat(nicht die deutschen Bürger!!) hat keine Eier in der Hose ,und traut sich kein wort zu sagen.Im Gegenteil ,man liefert ihnen ständig waffen.Nach dem Motto "Kriegsverbrechen wiedergutmachen in dem man neue Kriegsverbrechen unterstützt"
Kommentar ansehen
08.12.2013 21:07 Uhr von 1199Panigale
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Arme kranke Welt !
Kommentar ansehen
08.12.2013 22:01 Uhr von Patreo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
SerienEinzelfall
Naja die Haaretz hat zumindest den Vorfall dokumentiert, ebenso wie die IDF nun Ermittlungen aufgenommen hat (wie Effektiv diese sind bzw. was für Strafen Schuldige erwarten würde ist eine andere Sache)

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?