08.12.13 12:04 Uhr
 1.199
 

US-Spezialeinheit "Monuments Men" jagte Hitlers Kunstdiebe

Im Zweiten Weltkrieg gab es eine US-Spezialeinheit, die sich "Monuments Men" nannte. Die Männer zogen damals an die Kriegsfront, um europäische Kulturgüter vor Hitlers Kunstdieben zu retten. 2014 soll ein Hollywood-Film über die "Monuments Men" in Premiere gehen.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden in Europa etwa fünf Millionen Kunstwerke durch die Nazis geraubt. Als die Kampfhandlungen vorüber waren, traten die "Monuments Men" in Aktion und suchten nach diese Werke. Die geraubten Güter sollten an den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben werden.

Bei den damalige Ermittlungen befragte man auch die Familie Gurlitt. Hitlers Kunsteinkäufer Hildebrand Gurlitt, der Vater des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt, über den in den letzten Wochen so viel berichtet wurde, musste unter anderem erklären, wieso er 200 französische Kunstwerke im Besitz habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunstwerk, Zweiter Weltkrieg, Spezialeinheit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2013 12:06 Uhr von OBK0815
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier der imdb Link zum Film
http://www.imdb.com/...

MfG
Kommentar ansehen
08.12.2013 16:58 Uhr von Perisecor
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ SerienEinzelfall

Die meisten Programme gab es so oder so ähnlich (teilweise qualitativ besser, teilweise etwas schlechter) auch in anderen Staaten.

Aber in Deutschland scheint sich das Märchen von der massiven technologischen Überlegenheit nach wie vor zu halten.
Kommentar ansehen
08.12.2013 18:37 Uhr von mort76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Serieneinzelfall,
also, da hat Deutschland also einen Krieg angezettelt, fleißig Völkermord betrieben und 60 Millionen Todesopfer verursacht, und du forderst ernsthaft, man hätte uns unsere militärischen Entwicklungen zurückgeben sollen oder sie garnichterst mitnehmen dürfen?
Ja...wofür genau denn?

So hat die V2 zumindest noch zu etwas gutem geführt...und man kann ja auch nicht sagen, daß man uns besonders hart bestraft hat für den ganzen Ärger- ich sage mal: Marshallplan?
Vergleich das mal mit den Konsequenzen des ersten Weltkriegs- DAS war hart, und relativ unverdient.
Kommentar ansehen
08.12.2013 21:38 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ La_Brador

USA, UdSSR, United Kingdom, Japan.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
08.12.2013 23:11 Uhr von micha0815
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wen es diese spezialeinheit gab, kan man sich jetzt vorstellen wo viele kunstwerke gelandet sind.

da bekommt das wort "kunstdiebe" ein ganz komischen nachgeschmack.

[ nachträglich editiert von micha0815 ]
Kommentar ansehen
09.12.2013 10:19 Uhr von dajus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Von den inhaftierten wurden die U.S.A.
"Uhren sammelnde Armee" genannt.
Ich wüßte gerne, wieviele Millionen Kunstgegenstände von unseren - bis heute - Besatzern geraubt wurden!
Ganz zu schweigen von den ganzen Patenten, die sich die USA einverleibten und Milliarden dadurch bis heute verdienten!
Kommentar ansehen
09.12.2013 18:19 Uhr von micha0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die usa waren, sind und werden immer den kürzeren in der entwicklung ziehen.

dieser wild zusammengewürfelte haufen, nennen wir es mal "volk" wird niemals ohne diebstahl oder spionage etwas anständiges auf die reihe bringen.

sogar die chinesen habe es begriffen...
Kommentar ansehen
09.12.2013 20:36 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ micha0815

So unglaublich viel Neid am rechten unteren Rand der Nahrungskette.

Du löst bei mir direkt etwas Mitleid aus.
Kommentar ansehen
09.12.2013 20:50 Uhr von micha0815
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

ich denke, es hat nichts mit neid zu tun sondern mit der realität.

was hat die usa? wie gut sind sie in der automobilbranche? wie gut sind sie im maschinenbau? usw... der staat ist faktisch pleite.

weshalb sind diese menschen so bemüht ein know-how abzugreifen?

wie kommst du darauf, dass ich am "rechten" unteren rand der nahrungskette stehe? - nur weil ich kein "gutmensch" bin, der in allem das positive sieht? ein mensch, der seine EIGENE meinung hat und sich deshalb keine andere, unbegründete, aufzwängen lassen möchte?

spar dir dein mitleid. du wirst es noch für dich brauchen.
Kommentar ansehen
09.12.2013 21:10 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ micha0815

"wie gut sind sie in der automobilbranche? wie gut sind sie im maschinenbau? "

Dann hätten wir ja beide Branchen abgehandelt, in denen Deutschland den USA (und quasi allen anderen Staaten) überlegen ist - die USA aber noch immer zu den Top3 Staaten der Welt zählen.

Nehmen wir noch die Chemiebranche dazu, in denen Deutschland mit den USA etwa gleichwertig sind, wäre die Liste auch schon abgehakt.


In allen anderen großen Branchen sind die USA alleinig oder mit anderen Staaten zusammen führend, das umfasst vor allem den gesamten Bereich der immer wichtiger werdenden IT-High-Tech, aber auch so vergleichsweise simple Dinge wie Holzverarbeitung, inkl. der dazu notwendigen Maschinen.



"der staat ist faktisch pleite. "

Nein, faktisch sind die USA, genauso wie z.B. Deutschland, nicht pleite. Den Schulden stehen in beiden Fällen nicht nur massive Einkommen entgegen, sondern auch eine für die Zukunft sehr starke Wirtschaftskraft - die sich unter anderem auch aus den gehaltenen Patenten ergibt.


"weshalb sind diese menschen so bemüht ein know-how abzugreifen?"

Das hat nichts mit "diesen" Menschen zu tun. Jeder Mensch möchte sich verbessern, auch auf Kosten anderer. Du versuchst dich hier ja auch zu profilieren, indem du andere schlecht machst.


"wie kommst du darauf, dass ich am "rechten" unteren rand der nahrungskette stehe?"

Dein Bild (durchgestrichene Moschee) und deine inhaltlich falschen aber national geprägten These (auch in anderen Kommentaren).



"spar dir dein mitleid. du wirst es noch für dich brauchen."

Nein, das ist bei dir schon sehr gut aufgehoben.
Kommentar ansehen
09.12.2013 22:11 Uhr von micha0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

ich werde mein statement mit dir nicht diskutieren. soll sich jeder leser selbst einen meinung darüber bilden.

jedoch möchte ich dich darauf hinweisen, das mein avatar nichts mit einer rechten gesinung gemein hat. ich bin selbst kein gebürtiger deutscher - lebe aber seit dreißig jahren hier. ich lebe!!! die kultur, die gesetzte und die menschen.

ich bin jedoch nicht bereit zuzusehen, das dieses wunderbare land durch eine islamisierung, die bereits im gange ist, zerstört wird. jeder zuwanderer hat sich doch freiwillig entschieden hierher zu kommen. dann soll er sich auch auch dementsprechend zu benehmen und UNSERE kultur zu akzeptieren, egal welcher religion er angehört. die religion ist seine entscheidung, die ihm im GG garantiert wird.

schau mal, es gibt da so einen spruch:

"wenn türken, araber, asiaten oder andere stolz über ihre Heimat und kultur reden, so lobt man ihren mut zu ihrer herkunft zu stehen.

wenn afrikaner auf ihre hautfarbe und kultur stolz sind, lobt man ihren mut zu ihrer herkunft zu stehen.

wnn deutsche von stolz auf ihre heimat und kultur reden, beleidigt man sie als nazi und rassist.

unser volk, mit seiner einzigartigen kultur, hat ausch das RECHT, voller stolz die deutsche fahne im herzen zu tragen."

denk mal drüber nach, bevor du mit der nazikeule loslegst.
Kommentar ansehen
09.12.2013 22:51 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe gar keine "Nazikeule" angebracht.

Ich habe festgestellt, dass du dich am rechten Rande bewegst und du hast das wiederholt bestätigt. Ist doch auch nicht schlimm.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?