08.12.13 10:04 Uhr
 568
 

FDP-Chef Christian Lindner greift AfD heftig an

Christian Lindner ist zum neuen Chef der FDP gewählt worden (ShortNews berichtete).

Nun hat Lindner die Alternative für Deutschland harsch angegriffen. Er bezeichnete die Partei als eine "Bauernfängertruppe". Außerdem würde man der AfD nicht hinterherlaufen.

"Würden wir auch nur einen Zentimeter in Richtung der Euro-Hasser gehen, wir würden unsere ökonomische Kompetenz verlieren, aber vor allem unsere Seele", so Lindner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, FDP, AfD, Christian Lindner
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2013 10:04 Uhr von Borgir
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Lindner hab übersehen, dass die FDP keine Seele hat und zuvor schon ständig nur am Rockzipfel der CDU gehangen hat. Diese Partei hat weder Profil noch Zukunft.
Kommentar ansehen
08.12.2013 10:30 Uhr von Rechtschreiber
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
FDP??? Wer???
Kommentar ansehen
08.12.2013 10:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2013 10:51 Uhr von STN
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sich die "Sonstigen" streiten ;)
Kommentar ansehen
08.12.2013 11:07 Uhr von Darkness2013
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
da regt die FDp sich auf über eine Partei die in einen Halben jahr mehr geschaft hat als sie selber in der Ganzen Regierungszeit lol, klar sollte man Rechten oder andern Hasspartein nicht Hinterherlaufen aber lieber laufe ich einer Partei hinterher die sich für Deutsche interessen einsetzt als einer Partei die uns am Laufenden Bande an Firmen und andere Staaten verkauft hat.
Kommentar ansehen
08.12.2013 11:35 Uhr von trakser
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Würden wir auch nur einen Zentimeter in Richtung der Euro-Hasser gehen, wir würden unsere ökonomische Kompetenz verlieren, aber vor allem unsere Seele" sagt der Magister Artium in Politikwissenschaften zum Professor für Volkswirtschaftslehre.
Kommentar ansehen
08.12.2013 11:48 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Darkness2013
"da regt die FDp sich auf über eine Partei die in einen Halben jahr mehr geschaft hat als sie selber in der Ganzen Regierungszeit"

Bitte trinke nicht mehr so viel, das ist auf dauer nicht gut!
Kommentar ansehen
08.12.2013 12:11 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Passen die Worte "FDP" und Kompetenz" überhaupt in einen Satz?
Kommentar ansehen
08.12.2013 13:10 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Würden wir auch nur einen Zentimeter in Richtung der Euro-Hasser gehen, wir würden unsere ökonomische Kompetenz verlieren..."

Die "ökonomische Kompetenz" der AfD ist doch noch schlimmer als die der FDP.
Wenn man sein Geld nicht dadurch verdient dass man Aufstocker ausbeutet oder das Aktiendepot für einen arbeitet, ist man mit beiden sehr schlecht beraten.
Kommentar ansehen
08.12.2013 23:49 Uhr von higher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach, herr lindner! das ist so typisch. kaum im amt, diffamiert er den politischen gegner. es ist sicher sinnvoller, zuerst einmal die fdp hausinternen versäumnisse und fehler in ordnung zu bringen. denn sonst besteht die gefahr, dass diese übersehen werden.

ich erinnere nur an die vollmundigen versprechungen des herrn westerwelle, was steuern und die kalte progression angeht.

das war vor gut 4 jahren und hatte der fdp damals so um die 15% eingebracht.

was wurde davon realisiert? nichts!!!

bei der sozialen schieflage in deutschland, immer reicher werdende vorstandsvorsitzende, banker, politiker und sonstige hauptinteressenvertreter, erübrigt sich die fdp nun wirklich.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?