07.12.13 18:58 Uhr
 246
 

NSA soll bereits seit 1981 die Erlaubnis zum Überwachen von Handys besitzen

Eine Sprecherin des US-Geheimdienstes NSA hat mitgeteilt, dass die NSA bereits seit 1981 die Erlaubnis zum Überwachen von Handys sowie Smartphones im Ausland besitze.

Die Überwachung stütze sich auf die Executive Order 12333 von Ronald Reagan. Eine Genehmigung durch den US-Kongress hat es nicht gegeben.

Laut der Sprecherin will die NSA nicht absichtlich Standortdaten von US-Bürgern aufzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Überwachung, NSA, Erlaubnis
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 19:41 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Smartphones 1981, da stimmt was nicht.
Kommentar ansehen
07.12.2013 20:40 Uhr von tutnix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie macht das nichts besser. passt aber super zu reagan als ultrakonservativer.
Kommentar ansehen
07.12.2013 21:24 Uhr von Samael70
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jep, aber da hießen die Dinger noch Telefon und hatten eine Reichweite von 3 Meter. Wenn man draußen mit seinem "Handy" telefonieren wollte, mußte man sich in das Gerät hineinstellen und wir alten Zossen nannten das dann Telefonzellen.:)
Kommentar ansehen
08.12.2013 01:51 Uhr von AMB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und, das ist doch deren Aufgabe - Spionage oder? Irgend wie geht mir das ganze hier so langsam auf die Nerven. Es ist wohl klar, daß man ich nicht freuen kann, wenn man feststellt, daß die eigenen Jungs eben uns an andere Jungs verkauft haben. Das jedoch ein Geheimdienst Daten sammelt kann man ihm doch kaum verübeln, denn dazu ist er ja schließlich da. Vielleicht kann man es ihm verübeln sich dabei erwischen zu lassen - aber das wars dann wohl schon.
Kommentar ansehen
08.12.2013 08:16 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
früher gab es auch schon im b und c netz . die gingen locker 100km weit , da war leider die krümmung der erde die es begrenzte.
Kommentar ansehen
08.12.2013 11:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm

"Damals gab es noch nichtmal tragbare Mobiltelefone sondern nur Autotelefone, Telefone in der Bahn und so weiter. "

Doch. Vgl.
http://de.wikipedia.org/...



""Handy´s" (wer hat sich eigentlich das dämliche Wort ausgedacht) gibts erst seit mitte der 80er. "

Nein. Vgl.
http://de.wikipedia.org/...



"Und da möchte ich mal wissen, wieviele Personen auf 1000 gesehen ein Mobiltelefon hatten, als dass sich eine Überwachung mit der Kriminalität oder gar Terrorismus rechtfertigen ließe."

Im Gegenteil. Damals, als noch nicht jeder Hinz und Kunz ein Mobil- oder Satellitentelefon hatte, war eine zielgenaue Überwachung viel einfacher.

Ich kann ja verstehen, dass Leute vor sechs Monaten noch nicht wussten, dass es die NSA überhaupt gibt. Oder was die so macht. Aber du, Terrorstorm, scheinst ja noch immer nicht verstanden zu haben, dass deren primäre Aufgabe gar nicht Terrorismus- und Kriminalitätsabwehr ist, sondern Spionage und Gegenspionage.


Mit deinem Kommentar hast du dich, mal wieder, auf ganzer Linie blamiert.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?