07.12.13 18:44 Uhr
 477
 

Tschechiens Ministerpräsident Jiri Rusnok hat keine Lust auf Mandelas Trauerfeier

Jiri Rusnok, dem Ministerpräsident von Tschechien, ist im Prager Abgeordnetenhaus ein peinlicher Fauxpas unterlaufen.

Er merkte nicht, dass sein Mikrofon eingeschaltet war und er beschwerte sich über die Trauerfeier für den verstorbenen Nelson Mandela. Er gab zu verstehen, dass er zittere, weil er dabei sein muss. Außerdem habe er bereits andere Termine am 15. Dezember.

Sein Verteidigungsminister Vlastimil Picek bot sich zwar als Ersatz an, aber Rusnok beschwerte sich daraufhin über die Kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Ministerpräsident, Lust, Trauerfeier
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 18:50 Uhr von hochbegabt
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn er kein Lust hat, dann hat er eben keine.
Was ist daran schlimm?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?