07.12.13 17:22 Uhr
 102
 

Stromer im Kommen: Elektroautos können 2013 dickes Plus feiern

Längst sind die ersten Modelle im Autohaus zu finden, ein großer Wurf war bisher aber noch kein Stromer. Trotzdem: 2013 wurden deutlich mehr Elektroautos als im Vorjahr verkauft.

Wurden anno 2012 knapp 3.000 Elektroautos erstmals in Deutschland zugelassen, waren es bis zum November des aktuellen Jahres schon um die 5.600 Modelle mit E-Antrieb.

Allein der November 2013 zeigte mit 757 neu zugelassenen Elektroautos ein Plus von 146 Prozent gegenüber dem November letzten Jahres. Neue Modelle wie BMW i3 (Bild) oder VW e-up dürfen ebenfalls hoffen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Elektroauto, Plus, Stromer
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 19:35 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im November 2013 wurden in Deutschland laut neuer KBA-Statistik 254.651 Neuzulassungen durchgeführt


Da sind die 757 E-Autos ja richtig viele....



Immerhin 0,3%
Kommentar ansehen
08.12.2013 06:30 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber man hat wenigstens schon die Daddeln an der Preisschraube,darf ja nicht sein,das man ein E-Mobil billiger als ´nen Kraftstoffverbrenner betanken könnte,das geht doch gar nicht.....
Wie,es gibt Haushalte ohne E-Auto?Ja und?Machen wir halt so lange,bis diese Modelle größere Verbreitung haben halt ein wenig Gewinn,bezahlt von allen,das macht doch nix,das merkt doch keiner.....
Kommentar ansehen
12.12.2013 11:31 Uhr von El_Caron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan
Du meinst, wie bei LPG?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?