07.12.13 14:32 Uhr
 470
 

Düsseldorf: Toter 300-Kilo-Mann musste mit Kran aus Wohnung geborgen werden

Einen ungewöhnlichen Einsatz musste jetzt die Feuerwehr Düsseldorf im Stadtteil Holthausen absolvieren. Sie mussten eine tote Person aus einem Haus bergen.

Der verstorbene Mann wog allerdings 300 Kilogramm. Ein standardmäßiger Tragekorb konnte durch die Helfer nicht eingesetzt werden. Dieser ist nur bis 275 Kilo zugelassen.

So mussten die Feuerwehrmänner einen Kranwagen einsetzen, der mit Schwerlastkorb ausgestattet war. Ein Fenster musste für den vierstündigen Einsatz ausgebaut werden.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung, 300, Toter, Kilogramm, Kran
Quelle: www.wz-newsline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 14:38 Uhr von inzeparasit
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu schon sagen?
Kommentar ansehen
07.12.2013 14:43 Uhr von inzeparasit
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Nein 8Ast8, der Leichnam muss langsam in einem Erdloch verrotten und von Insekten gefressen werden.

Das ist "normal" und entspricht den Normen unserer Gesellschaft.
Kommentar ansehen
07.12.2013 14:58 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer hat den toten zuvor gewogen ? ist doch eine fake meldung
Kommentar ansehen
07.12.2013 16:23 Uhr von bomise
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ja ja...man wird nur vom essen fett,die erde ist ne scheibe und nur schwarz-weiss.....
Kommentar ansehen
07.12.2013 19:31 Uhr von kingoftf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bei der Feuerbestattung explodiert dann der Kamin

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?