07.12.13 14:22 Uhr
 257
 

Dresden: Unternehmer will sein Vermögen zwei Papageien vererben

Max (8) und Laura (5) können sich glücklich schätzen, fraglich ist nur, ob sie diese Ehre auch würdigen können. Denn Max und Laura sind zwei Ara-Papageien und die wurden von dem Dresdner Unternehmer André Rütz (45) als Erben für sein Vermögen eingesetzt.

Rütz ist Inhaber von Sachsens größtem Fischhandel "Hein Mück", drei Gourmet-Gaststätten, acht Verkaufswagen und eine Räucherei nennt er sein Eigen. Doch der gebürtige Bremerhavener ist unverheiratet und kinderlos. Ara Max kaufte er bei einem Zoohändler.

Die Ara-Dame Laura wurde verwahrlost in einem Schuhkarton abgelegt. "Jetzt ist sie wieder eine prächtige Dame", freut sich der 45-Jährige. Da Aras bis zu 120 Jahre alt werden können, hat er sie in seinem Testament bedacht, sie sollen einmal alles erben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dresden, Vermögen, Unternehmer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 14:47 Uhr von xDP02
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wird interessant wenn der Staat versucht die Erbschaftssteuer einzuziehen und keiner der beiden Aras auf die Briefe antwortet.
Kommentar ansehen
07.12.2013 15:37 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bild als Quelle und manche Glauben diesen Artikel.

Tiere sind weder erbfähig (Siehe Begriffserklärung unten) noch rechtsfähig, sie werden von dem Gesetz in rein rechtlicher Hinsicht als Sachen behandelt. Damit kann ein Tier nicht zum Erbe bestimmt werden. Quelle: http://www.abc-recht.de/...

Ergo: Ein Tier kann kein Erbe werden/ sein

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?