07.12.13 12:24 Uhr
 8.615
 

"Chinesische Schlittenfahrten": Bordell in Mehrfamilienhaus in Köln sorgt für Ärger

In einem Kölner Mehrfamilienhaus herrscht seit geraumer Zeit dicke Luft. Denn in den Gewerberäumen im Erdgeschoss befindet sich neuerdings ein "Massagesalon".

Dieser wirbt mit "chinesische Schlittenfahrte" und "erlösenden Liebesstellungen". Unter den Anwohnern des Hauses herrscht Unmut, Angst und Ärger.

"Leute auf der Suche nach Sex streichen ums Haus, Kinder und Jugendliche müssen an Freiern vorbei. Das ist eine Zumutung", erklärte ein Bewohner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Köln, Ärger, Bordell, Mehrfamilienhaus
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 13:05 Uhr von Johnny Cache
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer
Klar, aber dort steht er... ;)
Kommentar ansehen
07.12.2013 13:52 Uhr von klacm
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
"Kinder und Jugendliche müssen an Freiern vorbei. Das ist eine Zumutung" Die Kinder laufen dann daheim an ihrem Vater vorbei, welcher 3 stunden vorher in besagtem "Etablissement" vorbei schauten...
Kommentar ansehen
07.12.2013 14:07 Uhr von Crushial-Hasser
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
"Kinder und Jugendliche müssen an Freiern vorbei."

Als ob das die Kinder und Jugendschänder schlecht hin wären.
Kommentar ansehen
07.12.2013 15:26 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.12.2013 16:12 Uhr von dagi
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
die , welche sich darüber aufregen ärgern sich nur das sie die idee nicht hatten und ihre familiennamen haben viele Ü und Ä !
Kommentar ansehen
07.12.2013 19:08 Uhr von higher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
einfach mitmachen.
Kommentar ansehen
07.12.2013 19:34 Uhr von mort76
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Dracultepes,
die Polizei wegen einer nicht-existenten Lärmbelästigung zu rufen ist strafbar, und Bilder der Freier und ihrer Autos ins Netz zu stellen ist ebenfalls strafbar.
Also- so wird das nix.
Kommentar ansehen
09.12.2013 07:16 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@mort71

und? Hab ich behauptet das es legal ist? Es ist zielführend!
Kommentar ansehen
13.12.2013 17:37 Uhr von COB-Vyrus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ja fast schon Düsseldorfer Verhältnisse. :)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?