07.12.13 11:56 Uhr
 493
 

Salafistenprediger Pierre Vogel: Hasspredig in Bonn?

Salafistenprediger Pierre Vogel wird am heutigen Samstag in Bonn-Tannenbusch erneut öffentlich auftreten. Es werden rund 500 Zuhörer durch den Veranstalter erwartet. Der Mann ist für seine Hasspredigen bekannt.

Die Kundgebung "Islam, die missverstandene Religion - warum betest du nicht?" wurde durch den Bonner Abdullah A. angemeldet.

Auch Salafistenprediger Sven Lau wurde angekündigt. "Wir sind gut aufgestellt", erklärt jedoch Polizeisprecher Robert Scholten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bonn, Islam, Hassprediger, Pierre Vogel
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 11:58 Uhr von Borgir
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
warum lässt man solche Demonstrationen zu? Klar, Demo-Freiheit. Aber da hört die Freiheit doch auf wenn einer predigt, der alle ungläubigen am liebsten Köpfen würde.
Kommentar ansehen
07.12.2013 12:00 Uhr von Seravan
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Er ist nichts anderes als ein Fliegenschiss auf der Windschutztscheibe der Gesellschaft. wird Zeit zu wegwischen
Kommentar ansehen
07.12.2013 12:12 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin ja mal gespannt ob die Linken eine Gegendemo organisieren, aber wohl eher nicht ^^
Kommentar ansehen
07.12.2013 13:18 Uhr von Sirigis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der tut doch nix, der will nur spielen, oder so ähnlich. Das Problem mit Herrn Vogel und seinen Freunden ist, dass die gar nicht vorhaben, in ein Land ihrer religiösen Wahl zu trampen. Nein, die möchten, dass wir alle gleich glücklich werden wie sie es sind. Tja, und da kommen wir zu Problem Nr. 2, wir ewigen Neinsager und Spielverderber wollen da wieder mal nicht mitmachen.
Kommentar ansehen
07.12.2013 14:23 Uhr von Sirigis
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Haberal: "Kritiker"? Ja klar, Herr Vogel ist kritisch, er kritisiert....(was eigentlich?) Einen Glauben (und ja, ich denke der Islam ist irgendwie als Glaubenskonstrukt erdacht worden) als Waffe gegen Andersdenkende zu missbrauchen ist billig, so billig wie Deine Vorgehensweise.

@all: Entschuldigung, ich bin soeben verbal ausgerutscht.


[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
07.12.2013 14:32 Uhr von Sarkast
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Salafisten sollte man als Staatsfeinde behandeln.
Nach deutschem Recht und Gesetz, aber es mangelt ja mal wieder an Souveränität.

Vielleicht kann die EU ja weiterhelfen? :-))
Kommentar ansehen
07.12.2013 22:07 Uhr von Rammar
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
soll er doch salat fisten, jedem seinen fetisch, ich hoffe nur er trägt dabei haarnetz und bartschutz....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?