07.12.13 10:38 Uhr
 261
 

Hessen: Möwensterben am Rhein ist bislang ungeklärt

Seit dem Jahr 2007 sterben in Hessen am Rhein Möwen und die Ursache hierfür ist bislang ungeklärt. Bislang ist nur klar, dass die Fettschicht auf dem Gefieder der Vögel zurückgeht.

Allerdings weiß niemand, wodurch das verursacht wird. Experten vermuten, dass dies durch industrielle Gewässer verursacht wird und die Vögel etwas aufnehmen, was dazu führt, dass sich die Fettschicht vom Gefieder löst.

Das Gefieder schützt die Tiere aber vor eindringender Kälte, was zur Folge hat, dass diese erfrieren und sterben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Hessen, Rhein, Sterben, Möwe
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 13:12 Uhr von Crazyhound
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Alien waren es...
Kommentar ansehen
07.12.2013 17:34 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Würden die Wissenschaftler echt herausfinden was für den Fettabbau zuständig ist, hätte man die Grundlage für ein absolutes Diätmittel gefunden.
Um jedoch den Möven zu helfen sollte man ihnen kleine Pullis stricken, so wie die für die Pinguine, damit sie nicht erfrieren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?