07.12.13 10:00 Uhr
 994
 

Wissenschaftler erstellen leichte Löcher in Quantenpunkten zur Datenspeicherung

Wissenschaftlern ist es jetzt gelungen, leichte Löcher in den Grundzustand von hochqualitativen Quantenpunkten zu realisieren. Diese Löcher könnten später als Zwischenspeicher dienen und sozusagen als "Quantenbits" fungieren.

Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung vielversprechender, bisher kaum untersuchter, Halbleiter-basierter Quantensysteme mit einer hochsicheren Datenübertragung.

Diese leichten Löcher haben im Vergleich zu Elektronen eine längere Speicherzeit und lassen sich eventuell für die Speicherung von Quantenbits nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Punkt, Loch, Datenspeicherung, Quanten
Quelle: www.pro-physik.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen