07.12.13 09:34 Uhr
 274
 

Deutschland unterstützt Frankreich im Krieg in Zentralafrika

Frankreich führt derzeit einen Militäreinsatz in Zentralafrika. Das Bundesverteidigungsministerium hat Frankreich nun angeboten, mit Flugzeugen für den Transport von Truppen zu helfen und Maschinen in der Luft aufzutanken.

Der Einsatz französischer Truppen in Zentralafrika soll laut Präsident Francois Hollande Menschenleben retten. In der Zentralafrikansichen Republik droht eine ethnische Spaltung, nachdem Präsident Francois Bozize von muslimischen Rebellen gestürzt wurde.

Hollande sagte weiter, dass der Einsatz kleiner werde, als der in Mali. Frankreich hat bis vergangenen Donnerstag insgesamt 640 Soldaten am Flughafen von Bangui stationiert. Die Zahl soll sich in den nächsten Tagen noch verdoppeln.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Frankreich, Einsatz, Unterstützung, Zentralafrika
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2013 10:02 Uhr von HappyEnd
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hinter jedem Krieg steht ein wirtschaftliches Interesse! Lasst Euch nicht blenden vom Gerede um Menschenrechte und Würde. Sollte es dort nichts zum ausbeuten geben scheren sie sich einen Dreck um Würde und Rechte .
Kommentar ansehen
07.12.2013 10:21 Uhr von Bierpumpe1
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja,Frankreich kümmert sich engargiert um seine ehemaligen Kolonien.
Kommentar ansehen
09.01.2014 03:08 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HappyEnd

...und würden sie nichts tun, würdest du garantiert als Erster quengeln, das sie nichts gegen das, was dort passiert, unternehmen. Heuchler.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?