06.12.13 17:56 Uhr
 717
 

München: Kirchentür geschändet - Asylanwärter sprühte Korantexte aufs Portal

Die St. Michael Kirche in München in der Neuhauser Straße wurde heute von einem 30-jährigen Asylbewerber aus Jordanien mit arabischen Schriftzeichen verunstaltet. Er verwendete weißen, glänzenden Lack aus einer Sprühdose. Augenzeugen bemerkten die Tat und benachrichtigten die Polizei.

Die Bedeutung der Schmierereien wird mit "Gott ist groß, heiliger Krieg" übersetzt. Die Polizei konnte den Sprüher schnell ermitteln. Während seiner Überprüfung durch die Beamten rezitierte er auf arabisch vermutlich Gebete und sang dazu.

Der Versuch einer Kontaktaufnahme durch eine Person, die der arabischen Sprache mächtig ist, wurde vom Täter mit Fußtritten honoriert. Der Mann muss sich höchstwahrscheinlich wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: a.lias
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Kirche, Asylbewerber, Koran
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 17:59 Uhr von Darkness2013
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
Asylrecht verwirkt, ab in den nächsten flieger mit solchen Idioten.
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:05 Uhr von hochbegabt
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Hände abhacken und heim schicken.
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:06 Uhr von blade31
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Ab ins Flugzeug und über Jordanien abwerfen, wenn er bis dahin brav bleibt bekommt er vielleicht einen Fallschirm...

müssen wir uns alles gefallen lassen?

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:07 Uhr von Jlaebbischer
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ab nach München Airport und nen Ticket nach Jordanien.
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:14 Uhr von Pils28
 
+4 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:18 Uhr von desinalco
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
...und das ist nur der anfang...
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:23 Uhr von Pils28
 
+3 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:32 Uhr von desinalco
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@ Pils28

dann malen wir mal eine freundliche swastika auf deine haustür...ist ja nur sachbeschädigung ne....du
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:49 Uhr von XFlipX
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Deutsches Asylsystem ad absurdum....

Die Quelle spricht von Vandalismus....wobei auf arabisch „Gott ist groß, heiliger Krieg“ an die Türen gesprüht wurde...somit wäre auch ein islamistisch - christophober- Hintergrund zu untersuchen.

XFlipX

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
06.12.2013 19:09 Uhr von XFlipX
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Über solche Untertanen wird sich der jordanische König Abdullah II. sicherlich "freuen".....wenn man bedenkt, was er erst kürzlich gefordert hat:

"König Abdullah II. will ein Dialogbündnis zwischen Christen und Muslimen im Nahen Osten herbeiführen."

...und "Der Islam stehe für Toleranz und Mäßigung und lehne Extremismus und Isolierung ab, sagte Abdullah II."

http://de.radiovaticana.va/...

XFlipX
Kommentar ansehen
06.12.2013 19:10 Uhr von fraro
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und, wurde auch der Staatsschutz eingeschaltet?
Die könnten doch mal wirklich das tun, was ihr Name verspricht.
Kommentar ansehen
06.12.2013 19:11 Uhr von Pils28
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2013 19:21 Uhr von desinalco
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
ja pils28...bleibt es natürlich...völlig unmotiviert...nur so aus spass
Kommentar ansehen
06.12.2013 19:23 Uhr von Pils28
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.12.2013 00:37 Uhr von Betty71
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Schlimmer als die Schändung auf einer Kirchentür finde ich die Schändungen hinter Kirchentüren.
Kommentar ansehen
07.12.2013 00:41 Uhr von Karlchenfan
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man gewillt ist,dann könnte man aus der eher geringfügigen Sachbeschädigung eine Tateinheit mit Körperverletzung,Rassismus und Wiederstand gegen die Staatsgewalt so wie einen Verstoß gegen das Grundgesetz/Glaubensfreiheit schnitzen,schon hätte man einen ziemlich dicken Anklagewälzer,den man dem Schwachkopf anstelle eines Fallschirms auf den Rücken schnallen könnte.
Der wievielte rassistische Einzelfall gegen das Gastgeberland ist das in diesem Jahr?Sind wir noch zweistellig oder lohnt sich das Mitzählen schon?
Kommentar ansehen
07.12.2013 02:54 Uhr von Pils28
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.12.2013 09:59 Uhr von Nothung
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hat er die Kirche angezündet? Nein, er hat ganz harmlos seinen Protest bekundet. Er, einer der am besten Ausgebildeten seines Kontinents, kam, um mit seinen Talenten dem Land zu helfen, und wurde hier durch Martinsumzüge in seinen religiösen Gefühlen verletzt.
Kommentar ansehen
08.12.2013 00:00 Uhr von Novaspace
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
``heiliger Krieg``wenn ich das schon lese.....die sind doch krank.Eine Woche auf Schweinefleischdiät setzen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?