06.12.13 16:54 Uhr
 489
 

München: Grüne gegen Denkmal für Trümmerfrauen

Aus Sicht der Landtagsabgeordneten Sepp Dürr und Katharina Schulze vermittelt der Denkstein ein falsches Bild von den Aufräumarbeiten in der Stadt. Recherchen ergaben das zwangsverpflichtete Alt-Nazis um ihre Essensmarken bangten und nur ein kleiner Teil der Helfer aus Trümmerfrauen bestand.

Aus diesem Grund soll auf Kosten der CSU-nahen Vereinigung Trümmerfrauen e.V. dieser Stein in der Altstadt Münchens beseitigt werden, so eine Aufforderung der Grünen, da dieser Stein einen völlig anderen Eindruck vermittle.

Momentan begnügen sich die Grünen mit einer Verhüllung des Gedenksteins, die diesem eine neue Schrift verpasste. "Den richtigen ein Denkmal. Nicht den Alt-Nazis. Gegen Spaenles Geschichtsklitterung", so der derzeitige Schriftüberzug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Die Grünen, Denkmal, Trümmerfrau
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 17:02 Uhr von hochbegabt
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte die Grünen entfernen, aber nicht nur aus München.
Kommentar ansehen
06.12.2013 17:09 Uhr von -Count-
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Von Leuten, die nur allzu gerne unsere Geschichte "türken" braucht wohl niemand eine "Geschichtslektion", die ebenso erstunken und erlogen sein dürfte.
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:09 Uhr von desinalco
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch

wenn es die kategorie *bester kommentar des tages* geben würde, du hättest heute gewonnen
Kommentar ansehen
06.12.2013 19:37 Uhr von quade34
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Mutter hat in den Ruinen Berlins geschuftet. Schande über die ignoranten Grünen.
Kommentar ansehen
06.12.2013 19:57 Uhr von ElChefo
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Schäbig, einfach nur schäbig.

...aber nichtsdestotrotz, es stand nichts anderes zu erwarten von dieser Partei, die auf ihrer Agenda Sprüche wie:

"Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig."
- Jürgen Trittin

"Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird"
- Cem Özdemir

"Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt."
- Sieglinde Frieß

...führen.

...und wie der Joschka schon sagte:
"Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen."

...auch wenn sie Frauen sind, die wahres Heldentum vollbracht haben.

PS:
Die Grünen "begnügen" sich also. Fein.
...aus der Stadt gejagt gehören die.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
06.12.2013 22:48 Uhr von watschnbaum
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
So, so, eine braune Tüte haben Dürr und Schulze genommen.
Na, wenn das keine Nazi-Methoden sind!
Wenn einer mit Absicht, die gute Absicht nicht sehen will und diese armen Trümmerfrauen dermaßen mit Füßen tritt, die die ersten waren, die unser Land wieder aufgebaut haben, weil die Männer nicht mehr da waren, dann gehören diese Schulz und Dürr und ihre Anhänger in die braune Tüte/Sack gesteckt. Wenn man draufhaut trifft es immer den Richtigen!
Wieviele ´Erbärmlichkeiten´ sitzen in unseren Parlamenten? Mich würde ja brennend interessieren, ob diese "Grünen" gehauso gehandelt hätten, wenn deren Großmütter Trümmerfrauen gewesen wären! Für mich gehört diese Partei inzwischen verboten!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?