06.12.13 11:56 Uhr
 500
 

Landgericht Kassel: Jobcenter hat keinen Klagegrund gegen Radiosender

Bei der Gerichtsverhandlung am heutigen Donnerstag am Landgericht Kassel war viel los. Schaulustige und Pressevertreter kamen zur Gerichtsverhandlung - Jobcenter gegen Antenne Hessen (ShortNews berichtete).

Während der Anhörung stellte sich klar heraus, dass der hessische Radiosender nicht auf eine weiterführende Berichterstattung verzichten will. Auch die Artikel werden nicht gelöscht. Zudem stellte das Gericht während der Anhörungen fest, dass für das Jobcenter kein Klagegrund besteht.

Nur die Sachbearbeiterin selbst hätte Klage einreichen können. Deshalb erging der Beschluss zu Gunsten der Antenne, mit einer Klageabweisung. Wenn nun die Sachbearbeiterin mit dem Jobcenter Klage erhebt, könnte es zu einem Grundsatzurteil für die Pressefreiheit oder die "Würde" der Behörde kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RadioHessen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Hessen, Radio, Kassel, Landgericht, Jobcenter, Antenne
Quelle: www.radiohessen.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 11:56 Uhr von RadioHessen
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig gute Entscheidung! Der Sender hat und hatte immer Recht! An der Stelle großen Dank an Presler, für den Mut und die klare Aufstellung!
Kommentar ansehen
07.12.2013 00:57 Uhr von y0h0
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Und worum geht es da? Grottenschlechte News.Und schaut man in der Quelle wird dort nur von Harz4 statt Hartz IV berichtet. ... OMG! Aber Hauptsache gegen diese Menschen und gegen die Sachbearbeiter dissen! Ihr seid dumm und widerlich, Radio Hessen!

[ nachträglich editiert von y0h0 ]
Kommentar ansehen
19.12.2013 10:40 Uhr von Meine.Meinung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mal wieder ein Märchen dieses Fantasie-Radios. Bei so einem aufregenden Thema hätte doch bestimmt die Lokalpresse in Kassel darüber berichtet. Hat sie aber nicht. Weil es die Verhandlung gar nicht gab. Nur der famose "Sender" berichtete darüber. Niemand sonst. Wer mag, sollte sich mal ergooglen, warum "Antenne Hessen" nicht mal einen wikipedia-Eintrag bekommen hat. Weil´s ein FAKE ist!

[ nachträglich editiert von Meine.Meinung ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?