06.12.13 10:45 Uhr
 297
 

NSU-Prozess: Beate Zschäpe meldet sich wegen Kopfschmerzen verhandlungsunfähig

Der NSU-Prozess zieht sich dahin, die Verhandlungstage werden immer wieder unterbrochen, auch weil die Hauptangeklagte immer wieder Pausen fordert.

Beate Zschäpe meldete sich so auch am gestrigen Donnerstag wieder zwischen den Zeugenaussagen verhandlungsunfähig: Sie habe Kopfschmerzen.

Ihr Anwalt Wolfgang Heer sagt, die Pausen seien nicht effektiv, denn Zschäpe könne sich in ihrer Zelle nicht ausreichend erholen, so dass ihre Konzentration während der Verhandlung nachlasse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, NSU, Beate Zschäpe, NSU-Prozess, Unterbrechung, Kopfschmerzen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU-Prozess: Laut Gutachter hatte Beate Zschäpe beide Männer "im Griff"
NSU-Prozess: Beate Zschäpe gingen nach eigener Aussage Opferberichte "sehr nahe"