06.12.13 09:14 Uhr
 3.196
 

Berliner Westend-Mord: 16-Jähriger muss wohl Weihnachten allein im Knast verbringen

Der 16-jährige, der unter Tatverdacht steht, seinen Vater getötet zu haben, bleibt weiterhin in Untersuchungshaft. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der Antrag auf eine Aussetzung der Untersuchungshaft bereits am 7. November abgelehnt worden. Dies hatte sein Verteidiger gefordert.

Der Verteidiger gab als Begründung an, dass der Gymnasiast gut integriert sei und Cello spiele. Für den Haftrichter spielte dies aber offenbar keine Rolle, ein sozialer Status führe nicht automatisch dazu, dass er von der U-Haft verschont werde. Der Schüler muss somit weiterhin in der Jugendstrafanstalt Plötzensee bleiben.

Besonders bitter dürfte für ihn sein, dass er weder von seinem älteren Bruder noch von seiner Mutter im Gefängnis besucht werden darf. Da gegen die beiden ebenfalls ermittelt wird, besteht eine Kontaktsperre. Der Jugendliche muss somit wohl die Weihnachtszeit allein im Knast verbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Gefängnis, Weihnachten
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 09:31 Uhr von blade31
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
"dass der Gymnasiast gut integriert sei und Cello spiele."

Ted Bundy war auch gut integriert und hat glaub ich Gitarre gespielt...
Kommentar ansehen
06.12.2013 09:46 Uhr von Tattergreis
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
OHHH, ein Runde Mitleid.

Aber jetzt im Ernst, wäre er ein Musterbeispiel von einem Kulturbereicherer käme er mit einem festen Wohnsitz und als Musiker sofort auf freiem Fuß.

Es kotz mich diese "Rechtsprechung" an. Der Strafkatalog sollte nicht von /bis der Strafe beschreiben sondern das "IST" die Strafe, dann gibt es keine Vorzugsbehandlung mehr.
Kommentar ansehen
06.12.2013 11:41 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das hätte er sich vorher überlegen sollen. Fertig aus.
Kommentar ansehen
06.12.2013 11:53 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wie man in JEDER einfachen News seine Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit breit auskotzen kann wird mir immer ein Rätsel bleiben..

Hasst ihr immer noch ? oder lebt ihr schon ?
Kommentar ansehen
06.12.2013 12:07 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ JohnDoe_Eleven:

Es tut mir leid. Ich bin selbst nicht fremdenfeindlich. Aber irgendwie kommt der Schlägerhans nicht halb so oft, wie der Schläger-Achmed. Objektive Berichterstattung sei mal dahingestellt, aber so werden nunmal Meinungen gemacht.
Kommentar ansehen
06.12.2013 12:12 Uhr von ElJay1983
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber
Doch Schläger-Hans kommt öfter vor, weil bei Achmed nie der Name in der News genannt wird ;)
Kommentar ansehen
06.12.2013 12:28 Uhr von ghostdog76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wen juckts ??
Kommentar ansehen
06.12.2013 13:59 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy:

Ist in Berlin nix neues:

--> http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
06.12.2013 15:23 Uhr von bigX67
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@rechtschreiber:

ja - meinungen werden gemacht.
aber warum werden hier zu 95% (gefühlt) new über gewaltverbrechen gepostet, die migranten verübt haben, wenn der hauptteil der gewaltverbrechen immer noch von deutschen ohne migrationshintergrund verübt wird ?

DAS ist doch meinungsmache, oder ?
Kommentar ansehen
07.12.2013 09:54 Uhr von dajus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"..... ein sozialer Status führe nicht automatisch dazu, dass er von der U-Haft verschont werde....."
Es fehlt nun mal der Einwndererhintergrund!
Als Deutscher bleibt man eben im Gefängnis.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?