06.12.13 07:11 Uhr
 5.581
 

USA: Mann stirbt bei Unfall - Frau twittert darüber

Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Washington ist am Mittwoch bei einem Unfall ums Leben gekommen - während seine Ehefrau nichts ahnend darüber twitterte.

Caran Johnson kommentierte die Geschehnisse auf der Autobahn in ihrem Twitter-Feed ScanCouver. Irgendwann machte sie sich Sorgen, weil ihr Mann sich nicht meldete.

Dies alles kommentierte sie weiterhin auf Twitter. Später teilte ihr die Polizei die traurige Nachricht mit. "Er ist es. Er ist gestorben", schrieb sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Frau, Unfall
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 07:53 Uhr von harryh987
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Facebook und co, der Untergang unserer Moral und Gesellschaft.
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:11 Uhr von Acun87
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
wundert es mich, dass die meldung aus den staaten kommt ?

Nein, tut es nicht !
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:54 Uhr von Suffkopp
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
wundert es mich das mal wieder ein "Klugscheizzer" so einen Kommentar bringt?

Nein, tut es nicht! :)
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:58 Uhr von _driver_
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ich frag mich was daran schlimm is. sie hat evtl im radio von dem unfall gehört und des auf twitter verbreitet.

is ja nicht so dass sie von dem unfall ihres mannes wusste und lieber getwittert hat als den krankenwagen zu rufen :|
Kommentar ansehen
06.12.2013 09:30 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
harry,
für die unmoralischsten Menschen Deutschlands ist das Internet "Neuland", und sie gehören nicht zur Gesellschaft, sondern stehen darüber.
Also, wenn wir untergehen, dann ganz sicher nicht wegen Facebook und Co., das schaffen wir schon ganz alleine.
Und da das Internet für diese Menschen offensichtlich eine Gefahr darstellt, würde ich eher sagen, daß es ugekehrt läuft: die neuen Kommunikationsmittel sind die beste Waffe gegen den Abbau der Demokratie und die Desinformation durch gleichgeschaltete Medien.
Das hat seine negativen Ausüchse, aber die sind nicht besonders dramatisch.
Kommentar ansehen
06.12.2013 11:48 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So hätte es in der BILD gestanden, dr.speis ;)
Kommentar ansehen
06.12.2013 15:37 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat Sie denn eigentlich vom twittern? Verdient Sie damit was oder warum muß mann jeden Mist twittern?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?