06.12.13 15:19 Uhr
 257
 

New York: Betrug der amerikanischen Krankenversicherung durch russische Diplomaten

Russische Diplomaten im Konsulat in New York sowie in der Vertretung bei den Vereinten Nationen sollen regelmäßig die amerikanische Krankenversicherung Medicaid betrogen haben.

Das Vorgehen: Bekam eine Diplomatenfamilie ein Baby in den USA, gab sie ihr Einkommen zu niedrig an, um sich so für einen Zuschuss zu qualifizieren. Das Konsulat bestätigte das falsche Einkommen schriftlich.

Die Diplomaten können wegen ihrer Immunität nicht belangt werden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, "Taschendiebe" zu sein. Russland ist erbost über das Bekanntmachen der Vorwürfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, New York, Diplomat, Versicherungsbetrug
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?