06.12.13 15:19 Uhr
 262
 

New York: Betrug der amerikanischen Krankenversicherung durch russische Diplomaten

Russische Diplomaten im Konsulat in New York sowie in der Vertretung bei den Vereinten Nationen sollen regelmäßig die amerikanische Krankenversicherung Medicaid betrogen haben.

Das Vorgehen: Bekam eine Diplomatenfamilie ein Baby in den USA, gab sie ihr Einkommen zu niedrig an, um sich so für einen Zuschuss zu qualifizieren. Das Konsulat bestätigte das falsche Einkommen schriftlich.

Die Diplomaten können wegen ihrer Immunität nicht belangt werden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, "Taschendiebe" zu sein. Russland ist erbost über das Bekanntmachen der Vorwürfe.


WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, New York, Diplomat, Versicherungsbetrug
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?