06.12.13 06:52 Uhr
 84
 

Großbritannien: Bereits zwei Todesopfer durch Orkan "Xaver"

In Großbritannien fielen bereits zwei Menschen dem Orkan "Xaver" zum Opfer. Ein Mann wurde im Park von Nottinghamshire von einem Baum erschlagen. Zuvor starb ein LKW-Fahrer in Schottland, weil sein Fahrzeug umkippte.

Laut der Zeitung "The Scotsman" musste ein Bahnhof in Glasgow evakuiert werden nachdem Geröll das Glasdach des Bahnhofes durchschlug. Des weiteren wurden mehrere Flüge an den Flughäfen Glasgow, Edinburgh und Aberdeen abgesagt.

Warnung vor schweren Überflutungen wurden bereits von den Küstenwachen Englands, Schottlands und Wales ausgesprochen. Der Ostküste drohe die schlimmste Sinnflut seit Jahrzehnten, so die Meteorologen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TyranosaurusPex
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Todesopfer, Orkan
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016
Ermittlungen gegen AfD-Politiker Björn Höcke wegen Volksverhetzung eingestellt
Fahrlässige Tötung: Pflegeheimbewohner stirbt nach Verbrühungen in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 09:39 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Todesopfer als Überschrift wählt sollte man das nicht in einem Satz abhandeln...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?