06.12.13 06:20 Uhr
 3.745
 

USA: Wendy´s Burger enthielt ungewöhnliche Zutat - Kunde musste ins Krankenhaus

Eine Frau kaufte bei einer Filiale der Fastfood-Kette Wendy´s in Georgia einen Cheeseburger, der mit einer besonderen Zutat versehen war. Die Kundin musste nach dem Vorfall angeblich wegen Symptomen, die ähnlich einer Lebensmittelvergiftung waren, in ärztliche Behandlung.

Eine Mitarbeiterin von Wendy´s hatte einen angerauchten Joint in dem Cheeseburger hinterlassen. Er war auf der Gurkenscheibe platziert. Die Mitarbeiterin gab vor der Polizei sofort zu, dass sie während der Zubereitung der Hamburger Marihuana geraucht hätte.

Die Kippe sei aus Versehen in den Cheeseburger geraten. Die Polizei verhaftete die Frau wegen Besitz von Drogen. Wendy´s entschuldigte sich bei der Kundin, gab ihr einen Gutschein im Wert von 50 Dollar und versprach sämtliche Behandlungskosten zu übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Krankenhaus, Kunde, Burger, Zutat, Wendy´s
Quelle: www.tmz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 07:59 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr glaubwürdig!

Hat die Tante nachgeschaut, was da so komisch schmeckt und das Ding trotzdem weiter gegessen (incl. Joint-Rest)?

Wenn nicht: Woher sollen dann "Symptome einer Lebensmittelvergiftung" kommen (selbst wenn die einen Teil des Dings verputzt hat)?

Typisch Ami...

...obwohl: 50$ klingt nach viel zu wenig.
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:05 Uhr von Jaecko
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
" Woher sollen dann "Symptome einer Lebensmittelvergiftung" kommen (selbst wenn die einen Teil des Dings verputzt hat)?"

Wenn man mal nachdenkt, dass ne gefutterte Zigarettenkippe für Babys tödlich ist... warum sollte dann ein Joint bei nem Erwachsenen nicht solche Symptome auslösen?
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:45 Uhr von azru-ino
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie soll sie denn nachschauen? Die Anerikaner essen alles bekannterweise mit nur einem Bissen und dann ist es schon zu spät.
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:51 Uhr von blade31
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man einen Joint geraucht hat wird man sofort verhaftet, aber unbewaffnete senile alte Leute darf man ungestraft über den Haufen ballern


[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
06.12.2013 10:26 Uhr von FiesoDuck
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mitarbeiterin muss aber auch ganz schön high gewesen sein wenn der nicht auffällt wo auf einmal der Joint hin ist, oder hat sie den Burger mit einen Aschenbecher verwechselt?
Muss ja ein Hammer Stoff gewesen sein. ô.0
Kommentar ansehen
06.12.2013 10:49 Uhr von El_Caron
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaecko
Das ist offensichtlich etwas, was viel zu Wenige wissen. Jede achtlos weggeworfene Kippe, wie man sie alle paar Meter sieht, ist eine potentielle Giftdose. Einmal kurz nicht aufgepasst, Kleinkinder stecken ja gerne alles in den Mund, was sie finden, un es ist geschehen.
Eine der weniger oft thematisierten fatalen Rücksichtslosigkeiten eines großen Teils der Raucher. Nur im Heulen sind sie gut, wenn sie mal wieder mit einer ihrer Unverschämtheiten gegen ihre Mitmenschen in die Schranken gewiesen werden.
Kommentar ansehen
06.12.2013 11:23 Uhr von Power-Fox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ein wenig Googeln und man weiß mehr als hier steht..

das Ganze war schon am 1.nov 2013 und die dame hat nur auf sterbenden schwan gemacht damit sie nen grund hat zu klagen den sie hat nur einen Bissen von dem hamburger gehabt und hat den Joint nicht mal angebissen.. geschweige den das sie von dem joint krank geworden ist...
Kommentar ansehen
06.12.2013 12:01 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder, der diesen Kackmist glaubt, soll mal bitte auf einem Kippenstummel kauen. Wer das schafft, ohne binnen 10 Sekunden kotzen zu müssen, und das auch noch runterschluckt, der braucht nicht mehr bei Wendys essen, der kann auch gleich Mülltonnen durchwühlen.
Kommentar ansehen
06.12.2013 14:29 Uhr von TyranosaurusPex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann euch versichern das es nicht von dem Marijuana kommen kann. Ein guter Freund (Asthmatiker) wollte damals unbedingt mal die Wirkung verspüren ohne es rauchen zu müssen. Ich habe 10g besorgt und wir haben uns eine Kakao gemacht und erst nur wenig reingetan. Als nichts passierte stieg der Kakaokonsum bis am Ende alles weg war, die Wirkung blieb trotzdem aus. Nach einer kurzen Recherche sagte uns Dr. Google das man den Wirkstoff THC erst in Fett lösen muss bevor dieser von den Magen aufgenommen werden kann. Schlecht wurde keinem von uns, und wir haben 5g genascht. Das einzige was am Ende blieb war Frust über diese Geldverschwendung, aber aus Fehlern lernt man bekanntlich ;D
Kommentar ansehen
06.12.2013 15:24 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau 50 Dollar Gutschein in den USA ?

Ich würde vorgeben, dass ich mich jetzt dauernd wegen Ekels Erbrechen müsste, dann gibts bestimmt Millionen
Kommentar ansehen
12.12.2013 16:17 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also :

1. Ich untersuche / obduziere mein Essen nicht sondern beiße rein :O)

2.) Ich hab öfters mal "unerwünschte Gegenstände" im Essen. (Knochenreste im Spießbratenbrötchen / ne Gräte im Fisch).

3.) Der Inhaltsstoff einer normalen Zigarette kann eine Lebensmittelvergiftung auslösen. Immerhin bekommt ihr das Zeug (Nikotin / Teer / PAPIER etc.) dann PUR und nicht verbrannt in den Körper.

4.) Eine Lebensmittelvergiftung heißt NICHT das man gleich hops geht, sondern nur meist nur Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, weil der Körper sich wehrt. Bei ein geschwächten Menschen kann das aber ganz übel werden.

5:) @Rechtschreiber
*g* Grundsätzlich hast du Recht. Aber diese Bürger sind kein Essen. Da muss man nicht kauen, sondern nur die Pämpe mit etwas Speichel (oder Cola *g*) verdünnen im Mund und runter schlucken. Bei mein Beispiel (Pkt. 2) merke ich es ja beim kauen. Das ist bei Bürgern i.d.R. überflüssig. *fg*

6.) @ blaupunkt123
Ich würde mich zwar nicht wegen ekel dauernd erbrechen, aber von Fast-Food wäre ich "geheilt" und das wäre eine "Einschränkung meines natürliche Lebens". Wenn ein guter Anwalt das so argumentiert. mit "ich kann kein billiges Fast-Food mehr essen, sondern muss in gute Restaurants" ist mir min. ne 6 stellige Summe in Ami-Land sicher :))


Gruß

BIGPAPA

ps.: Alles mal in Punkten geschrieben, sond wird es unübersichtlich :).
pps: Dieser Beitrag enthält versteckte Ironie.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?