06.12.13 06:20 Uhr
 3.747
 

USA: Wendy´s Burger enthielt ungewöhnliche Zutat - Kunde musste ins Krankenhaus

Eine Frau kaufte bei einer Filiale der Fastfood-Kette Wendy´s in Georgia einen Cheeseburger, der mit einer besonderen Zutat versehen war. Die Kundin musste nach dem Vorfall angeblich wegen Symptomen, die ähnlich einer Lebensmittelvergiftung waren, in ärztliche Behandlung.

Eine Mitarbeiterin von Wendy´s hatte einen angerauchten Joint in dem Cheeseburger hinterlassen. Er war auf der Gurkenscheibe platziert. Die Mitarbeiterin gab vor der Polizei sofort zu, dass sie während der Zubereitung der Hamburger Marihuana geraucht hätte.

Die Kippe sei aus Versehen in den Cheeseburger geraten. Die Polizei verhaftete die Frau wegen Besitz von Drogen. Wendy´s entschuldigte sich bei der Kundin, gab ihr einen Gutschein im Wert von 50 Dollar und versprach sämtliche Behandlungskosten zu übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Krankenhaus, Kunde, Burger, Zutat, Wendy´s
Quelle: www.tmz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen
Streit wegen Trump: Mann wird ein Ohr abgebissen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 07:59 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr glaubwürdig!

Hat die Tante nachgeschaut, was da so komisch schmeckt und das Ding trotzdem weiter gegessen (incl. Joint-Rest)?

Wenn nicht: Woher sollen dann "Symptome einer Lebensmittelvergiftung" kommen (selbst wenn die einen Teil des Dings verputzt hat)?

Typisch Ami...

...obwohl: 50$ klingt nach viel zu wenig.
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:05 Uhr von Jaecko
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
" Woher sollen dann "Symptome einer Lebensmittelvergiftung" kommen (selbst wenn die einen Teil des Dings verputzt hat)?"

Wenn man mal nachdenkt, dass ne gefutterte Zigarettenkippe für Babys tödlich ist... warum sollte dann ein Joint bei nem Erwachsenen nicht solche Symptome auslösen?
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:45 Uhr von azru-ino
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie soll sie denn nachschauen? Die Anerikaner essen alles bekannterweise mit nur einem Bissen und dann ist es schon zu spät.
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:51 Uhr von blade31
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man einen Joint geraucht hat wird man sofort verhaftet, aber unbewaffnete senile alte Leute darf man ungestraft über den Haufen ballern


[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
06.12.2013 10:26 Uhr von FiesoDuck
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mitarbeiterin muss aber auch ganz schön high gewesen sein wenn der nicht auffällt wo auf einmal der Joint hin ist, oder hat sie den Burger mit einen Aschenbecher verwechselt?
Muss ja ein Hammer Stoff gewesen sein. ô.0
Kommentar ansehen
06.12.2013 10:49 Uhr von El_Caron
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaecko
Das ist offensichtlich etwas, was viel zu Wenige wissen. Jede achtlos weggeworfene Kippe, wie man sie alle paar Meter sieht, ist eine potentielle Giftdose. Einmal kurz nicht aufgepasst, Kleinkinder stecken ja gerne alles in den Mund, was sie finden, un es ist geschehen.
Eine der weniger oft thematisierten fatalen Rücksichtslosigkeiten eines großen Teils der Raucher. Nur im Heulen sind sie gut, wenn sie mal wieder mit einer ihrer Unverschämtheiten gegen ihre Mitmenschen in die Schranken gewiesen werden.
Kommentar ansehen
06.12.2013 11:23 Uhr von Power-Fox